Mein bester Italien Reiseführer Empfehlung & Information!

Gut gewappnet für Ihre Italien Reise mit unserer Italien Reiseführer Empfehlung!

> Was leistet ein guter Italien Reiseführer tatsächlich? Die Voraussetzung von fundiertem Fachwissen, gegen Labyrinthe und Irrwege, so bleiben Sie demnächst auf dem richtigen Pfad!<

Mein bester Italien Reiseführer Empfehlung und Informationen

Als Einleitung, ein kleiner eigener Italien Reiseführer aus dem Hause Copyright by Mein-Reiseführer.com

Diese Italien Reiseführer sollen Ihnen einen Überblick über die Highlights des Landes geben. Italien hat landschaftlich und kulturell sehr viel zu bieten. Unser bester Italien Reiseführer soll Ihnen zur Urlaubsvorbereitung helfen.


Schönes Italien - ein Urlaubsparadies im Mittelmeer!

Dieser Italien Reiseführer zeigt anhand einiger der schönsten und kulturgeladensten Reiseziele in Italien exemplarisch, dass es sich lohnt, diesem Land einen Besuch abzustatten.

 

Wandern auf den Spuren längst vergangener Zeit!

Wer Italien besucht, der wirft zwangsläufig einen Blick in dessen Vergangenheit. Italien ist geprägt von Machtwechseln und politischen Strömungen, die sich in den kulturellen Begebenheiten widerspiegeln. 
 
In der historischen Entwicklung von Italien spielt vor allem die heutige Hauptstadt Rom eine entscheidende Rolle. 1.000 v. Chr. Siedelten sich verschiedene Stämme auf dem Palatinhügel an. Die Etrusker errichteten genau an dieser Stelle 200 Jahre später die Stadt Rom. Nachdem die etrusktische Vorherrschaft um 500 v. Chr. nach einer militärischen Auseinandersetzung geendet hatte, weitete sich Roms Machtbereich 
kontinuierlich aus.

Die Expansion Roms zur Weltmacht wurde jedoch alsbald erschüttert und das Heilige Römische Reich bis ins 19. Jahrhundert überwiegend fremd regiert.

In der Hoffnung auf territorialen Zugewinn, beteiligte sich Italien am Ersten Weltkrieg. Im Ergebnis gewann Italien die Territorien Südtirol, Trentino, Görz und Triest. Das war aber deutlich weniger Land, als erhofft. Nachdem es daraufhin zunächst zu Unruhen 
gekommen war, war das Land alsbald faschistischen Strömungen ausgesetzt, die sich noch festigten, als 1922 Mussolini an die Macht kam.

Unter dessen Regierung kam es immer wieder zu terroristischen Akten und Machtmissbräuchen. Demokratische Strukturen wurden umgangen. Nachdem Italien im Jahre 1936 ein Bündnis mit Deutschland eingegangen war, zog es 1940 mit den Deutschen in den Krieg. Die faschistische Minderheit in Italien wurde von der restlichen italienischen Bevölkerung jedoch nicht lange getragen. 1943 lehnte sich das Volk gegen Mussolini auf und stürzte den Diktator. Antifaschismus war noch Jahre nach der Benito Mussolini Bewegung der Einheitstenor des italienischen Volkes.

In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte Italien eine prägende Zeit des Wandels.
Italien blühte in den 50ern in der Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs auf. Bereits in den 70ern gab es jedoch wirtschaftliche Engpässe, die das instabile Regierungssystem aufgrund stetiger Regierungswechsel nicht zu lösen vermochte. Italien verschuldete sich immens und erlag korrupten Politikern. Nachdem Berlusconi jahrelang unter Begleitung diverser Skandale Regierungschef von Italien war und der Druck auf ihn stetig zunahm, trat dieser zurück. Seit Juni 2018 ist Giuseppe Conte im Amt und möchte mit seiner ehrgeizigen Zielsetzung den Weg für Italien zu wirtschaftlicher Stabilität und der Vertretung italienischer Interessen und Werte innerhalb der Europäischen Union ebnen.
 

Italien – ein Land der Vielfalt!

Die gesamte Fläche von Italien ist unterteilt in Regionen und Provinzen. Durch die klimatischen Unterschiede und die Prägung des historischen Kontextes gleicht keiner dieser Orte dem anderen.
Neben den großen Städten wie Rom, Mailand und Neapel, in denen die Urlauber beim Schlendern durch die Einkaufsmeile ihrem Sinn für Mode nachgehen oder architektonische Bauten bestaunen können, gibt es entlang der Küsten in Italien Strände wie aus dem Bilderbuch. Quer durch Italien zieht sich die malerische Bergwelt der Apenninen Gebirgskette, die Jahr für Jahr sportbegeisterte Touristen anlockt.
Wer Spaß an körperlicher Aktivität hat, kommt jedoch nicht nur in den Bergen beim Klettern, Wandern oder mit dem Rad auf seine Kosten, sondern kann auch die Angebote zahlreicher Tauchschulen nutzen oder sich beim Golfen verausgaben. Für Familien mit Kindern mögen die Freizeit– oder Nationalparks von Interesse sein. Die Vegetation in Italien ist von solch einer Fülle, wie in kaum einem anderen Land. Es gibt die Regionen des Weinanbaus, wie z. B. Chianti, und die, in denen Zitrusfrüchte gedeihen, wie auf Sizilien. In Matera im südlichen Italien hingegen wartet eine in Fels geschlagene Stadt darauf, erkundet zu werden. In dieser Gegend inmitten von Sand und Felsgesteinen herrscht ein sehr trockenes Klima. Italien ist bekannt für seine exzellente Küche. Auch diese weist entlang des Stiefels teils enorme Unterschiede auf, ist jedoch von gleichbleibend hoher Qualität.
 

Italien und seine Kulturhauptstadt

Inmitten des geselligen Getümmels der Großstadt Rom in der Region Latinum, ragen riesige antike Bauten auf, Zeugen längst vergangener Zeit. Die Weltmetropole lässt mit seinen etlichen Wahrzeichen die vergangenen 3.000 Jahre revue passieren. Um welche Sightseeingelemente es sich dabei konkret handelt, erfahren Sie in diesem Italien Reiseführer.
Eines der touristischen Attraktionen in Italien ist das Kolosseum, ein Amphitheater und mittlerweile UNESCO Weltkulturerbe, in welchem in Zeiten Cäsars Gladiatoren zur allgemeinen Volkserheiterung um ihr Leben kämpften sowie die Ruinen des Forum Romanum, eines früheren Marktplatzes und Verwaltungsmittelpunkts, die eine Idee davon verschafft, wie das Leben in Italien vor einigen Jahrhunderten organisiert war. Zwischen all diesen Besichtigungspunkten kann im Café Sant'Eustachio Halt gemacht werden. Dort werden die Kaffeebohnen zunächst über dem Holzfeuer geröstet und anschließend nach streng geheimer Rezeptur zu dem jeweiligen Heißgetränk verarbeitet. Neben herkömmlichen Kaffeespezialitäten sind auch kleine Snacks oder Kaffeebonbons als Mitbringsel erhältlich.

Ist die Rede von Rom, so inkludiert dieses auch zwangsläufig den von Italien unabhängigen Kleinstaat Vatikanstadt, welcher Hauptanlaufstelle für künstlerische und religiöse Erlebnismöglichkeiten ist. Zahlreiche Museen und Kunstgalerien befinden sich auf dem katholisch geprägten Gebiet, dessen Staatsoberhaupt der Papst Franziskus ist. Eines dieser Museen ist die Sixtinische Kapelle, in welcher das Konklave abgehalten wird. Berühmtheit erlangte sie vor allem durch die Kunstwerke an der Decke und den Wänden, die von Künstlern der Renaissance, allen voran von Michelangelo Buonarroti, geschaffen wurden und biblische Inhalte des Neuen Testaments visuell fixieren.
Während der Stadtbesichtigung können Touristen in einem Gewirr kleinster Gassen in die Streetart-Szene abtauchen. Künstler verewigen sich dort auf alten Gemäuern und verleihen Rom damit einen besonderen Flair. Touristen können an geplanten 
Führungen entlang der kreativen Pfade teilnehmen oder sich via App an die entsprechenden Orte in Italien führen lassen.
 

Italien und seine Inseln!

Italien ist mehr als sein Festland. Dieser Italien Reiseführer wirft auch einen Blick auf die umliegenden Inseln.
Die Inseln von Italien inmitten glasklaren Wassers mit atemberaubenden Panoramen laden zum Verweilen ein. Hier erstrahlt die Natur in ihrer ganzen Pracht. Jede dieser Inseln verfügt über eigene Sehenswürdigkeiten und hat einen für sich prägnanten Charakter. Sie verteilen sich im Mittelmeer rund herum um den Stiefel oder befinden sich in Gewässern des Landesinneren. Ein beliebtes Urlaubsziel und gleichzeitig die größte Insel Italiens ist Sizilien. Entlang der traumhaften Sandstrände, wie z. B. dem 
Mondello Beach, aus dessen türkisfarbenen Mittelmeerwasser zwei gigantische Felsen gen Himmel ragen, befinden sich insgesamt acht Häfen Siziliens, sog. Marinas, an denen fangfrischer Fisch, u. a. Buntbarsch, Sardinen und Sardellen, sowie Weine italienischer Herkunft genossen werden können. Daneben können kulturelle Bauten wie die Kapuzinergruft besucht werden. In einer Grabanlage in den Katakomben Palermos finden 2.000 Mumien mehrerer Jahrhunderte ihre ewige Ruhe und vermitteln in ihrer historischen Kleidung einen Eindruck von den damals in Italien vorherrschenden gesellschaftlichen Gepflogenheiten. Ferner besteht das Angebot auf eine zweistündige Bustour in Siziliens Hauptstadt Palermo oder ein begleiteter Ausflug zum Ätna. Der Vulkan ist nicht nur ein tolles Fotomotiv, auf ihm kann im Sommer gewandert und im Winter Ski gefahren werden.
 

Italien und seine Spezialitäten - Pasta, Pizza und Co.!

Mit diesem Italien Reiseführer erhalten Sie einen Eindruck davon, wie vielfältig die italienische Kochkunst sein kann.
Der Tag beginnt in Italien mit einem Espresso oder Milchkaffee in einem der Cafés, beispielsweise im Antico Caff Greco, dem ältesten Straßencafé Roms. An diesem Ort können nicht nur die Kaffeespezialitäten eines Baristas, sondern auch italienische Kunst- und Kulturgeschichte genossen werden. Das Café, welches seit nunmehr über 200 Jahren besteht, ist ein ehemaliger Treffpunkt international anerkannter Künstler und Lyriker. Gemälde an den Wänden lassen die Besucher an der einzigartigen Geschichte und der Prominenz, die in diesem Haus ein und ausging, teilhaben.

Richtig aufgetischt wird in Italien erst abends in einem Ristorante oder einer Traottoria. Ein kulturell geprägtes Abendessen kann sich über mehrere Stunden hinwegziehen. Die Italiener genießen das Essen in geselliger Runde. Traditionell werden mehrere Gänge gereicht. Gestartet wird mit kalten und anschließend warmen Antipasti. Die Vorspeisen sind je nach Region unterschiedlich. Unangefochtene Klassiker sind z. B. Prosciutto e melone oder Caprese. Anschließend folgt der erste Hauptgang il primo, zu welchem die berühmt berüchtigte Pasta ins Spiel kommt. Nudeln oder Reis werden nach alt hergebrachter Tradition ausschließlich als primo serviert. landestypische 
Pastaspezialität in Italien sind zum Beispiel die sizilianischen Nudeln Pasta con le 
sarde. Nudeln werden dabei mit reichlich mildem (extra vergine) Olivenöl gebraten. Die Speise wird angereichert mit Sardinen und Sardellen. Gemüse, Lauchgewächse und Pinienkerne runden das Mahl ab. Der zweite Hauptgang il secondo ist fisch- bzw. fleischlastig. Typische Fischgerichte sind der Al forno oder Orata alla griglia. Klassische Fleischgerichte sind u. a. Bollito mistro oder das Costoletta alla milanese.
 

Italien und sein Nachtleben - wo die Nacht zum Tage wird!

Im Anschluss an ein geselliges und ausgedehntes Abendessen ziehen die Italiener und die Touristen, die im Zuge des Urlaubs die Möglichkeit haben, in das italienische Nachtleben einzutauchen und den mediterranen Rhythmen nachzugeben, oft weiter in angesagte Bars, Clubs oder Diskotheken. Diverse Lokalitäten öffnen in der Nacht die Türen und schließen sie erst wieder im Morgengrauen, wenn die Sonne am Himmel erscheint. Das italienische Nachtleben richtet sich mit seinem breitgefächertem Angebot nicht nur an die jungen Urlauber. Besucher aller Altersklassen kommen hier auf ihre Kosten. In diesem Italien Reiseführer sind einige der Locations aufgeführt, an denen sich die Nächte am besten verbringen lassen. Für die junge Generation gibt es spezifische Reiseangebote wie z. B. eine Europas größter Diskotheken, das Baia 

Imperiale in Gabicce Mare an der Adria. Vor Ort wartet eine beeindruckende Kulisse mit Brunnen, Außenterrasse und Pool auf die Gäste. Innerhalb der Location können die Besucher zwischen fünf Floors entscheiden und hier zusammen mit Stars aus Film und Fernsehen feiern. Begleitet wird das ganze von einer Lasershow und Farbeffekten auf einer knapp 30 Meter langen LED-Wand.

Daneben gibt es aber auch eine Menge attraktiver Reiseziele in Italien, die sich vornehmlich an älteren Zielgruppen orientieren. Sie bestechen mit Klasse und Stil.
Dazu zählen unter anderem das Moyo in Via dei Benci, eine schicke Cocktailbar. Das Interieur überzeugt durch luxuriöses Design in schwarz -gold. Die hohen Decken und die diffuse Beleuchtung unterstreichen die exklusive Atmosphäre. Diese Bar gehört zu den gehobenen Lokalen und richtet sich an Leute, die gerne vornehm dinieren oder in einem lockeren Ambiente hochklassige Cocktails genießen möchten.

 

Italien - die beste Reisezeit

Italien ist ein Ort, der ganzjährig bereist werden kann. Jede Saison hat dabei seine ganz eigenen Vorzüge. Um welche Vorteile es sich dabei im Einzelnen handelt, ist diesem Italien Reiseführer zu entnehmen.
Der Sommer in Italien ist ideal, um die küstennahen Badeorte oder die glasklaren Kraterseen wie Lago di Vico aufzusuchen, zu schwimmen und zu tauchen. Viele Strandlokale, Kunstgalerien oder Nachtclubs öffnen ihre Terrassen und stellen romantische Outdoorflächen zur Verfügung, bei denen am Tage Sonne getankt und bei Nacht der Sternenhimmel bestaunt werden kann. Adrenalinjunkies können sich beim Wildwasserrafting oder Canyoning verausgaben und innerorts kann das verführerische traditionell italienische Eis genossen werden. Zum Beispiel das in dem Eiscafé Fatamorgana Gelato. Die Inhaberin fertigt dort ihre selbst entwickelten Eissorten unter Beimischung diverser Gewürze, Blumen und verschiedener Obstsorten und weicht damit vom italienischen Standard ab, der lediglich zwei Zutaten in der Eisherstellung vorsieht.

Im Frühsommer blüht Italien regelrecht auf. Die Pflanzenwelt zeigt ihre prächtigen Farben und hüllt ihre Umgebung in einen angenehmen Duft. Teppiche aus Tulpen und Krokussen und Kapernsträucher wachsen am Rande der Seen und verwandeln sie in idyllische Wohlfühloasen. Die Tierwelt präsentiert in den warmen Monaten stolz ihren Artenreichtum. Heere an Flamingos ersetzen das tiefe Blau des Wassers durch das intensive Rosa ihres Gefieders. Daneben gibt es touristische Attraktionen, die nur in den Sommermonaten erlebbar sind, wie der bedeutendste Feiertag in Italien, der Ferregasto am 15. August oder die Rittener Sommerspiele in Südtirol, bei denen zwischen Juli und August Theaterstücke unter freiem Himmel zum Besten gegeben werden.

Wer jedoch lieber die Ausgrabungsstätte des antiken Pompeji aufsuchen möchte, dem könnten die sommerlichen Temperaturen zu schaffen machen. Deshalb eignet sich der Herbst für Unternehmungen dieser Art. Ferner sind die Preise der Unterkünfte außerhalb der Hochsaison günstiger und der Verkehr weniger dicht, was ein großer Vorteil für Radsportler ist, die sich in der Nebensaison leichter durch die Straßen von Italien bewegen können. Italien ist aber auch ein beliebtes Wintersportgebiet. Profis und Neueinsteiger können hier Ski- und Snowboard fahren, an einem der öffentlichen Skilangläufe durch Naturparks teilnehmen oder sich im Eisklettern versuchen.
Auch der Winter hält kalendarische Ereignisse bereit, wie der historische Karneval Venedigs im Januar und Februar eines jeden Jahres oder die Krippenspiele unter freiem Himmel in Corchiano.

Gutes Italien Kartenmaterial ansehen >*

Italien Sprachführer sowie Wörterbücher >*

Finde noch wichtige Strand & Urlaubsutensilien >*



"Übersichtliche und gute Italien Reiseführer >* enthalten alle wichtigen geographischen Informationen über Land & Leute, Sätze und Wörter sowie nützlichen Verhaltenstipps für Ihre Urlaubsreise. Mit umfangreicher Speisekarte und einem Reisewörterbuch für die schnelle Verständigung."

 

Ganz egal welche Art der Reise Sie planen möchten, einige grundlegende Informationen sollte allerdings ein guter Italien Reiseführer beinhalten. Um den für Sie passenden und besten Italien Reiseführer zu finden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Vorstellungen Sie von Ihrem Italien Urlaub haben. Wollen Sie lediglich die berühmtesten Sehenswürdigkeiten abklappern, Überwiegend einen entspannten Urlaub verbringen, die Geschichte Ihres Reiseziels verfolgen oder einen Aktivurlaub machen? Reisen Sie alleine oder mit einem Partner, Freunden oder Kindern? Das sind wichtige Merkmale, um entscheiden zu können, welcher guter Italien Reiseführer der für Sie beste Reiseführer wäre. Für welchen Italien Reiseführer Sie sich entscheiden sollten, können Sie nachfolgend in unserer Italien Reiseführer Empfehlung entnehmen.


 

Hier gelangen Sie zur versandkostenfreien Reiseführer Auswahl im online Shop* >

 

Versandkostenfrei: Reiselektüre - Literatur - Bücher

 Angebote >* Bestseller >* Neuheiten >* Taschenbücher >*

* Werbung: Angebote bei Amazon.de


Italien Reiseführer Empfehlung:

Bester Italien Reiseführer, welcher im Test und Vergleich zu anderen Reiseführern mit sehr gut abgeschnitten hat & welche, die unserer Meinung nach am Besten zum Empfehlen sind!

Anhand eines guten Italien Reiseführer erhalten Sie einen grandiosen Einblick über die Planung Ihrer Reise!

 

Die beliebtesten und zugleich besten Italien Reiseführer Verlage für Ihre Urlaubsreise:


Unsere Italien Reiseführer Empfehlung!

Michael Müller Italien Reiseführer*

Unsere Empfehlung!


1. Lonely Planet* Die Backpacker Bibel 

2. Marco Polo* Der König auf dem Reiseführer Markt 

3. Michael Müller* Empfehlenswert für europäische Reiseziele ✓ bester

4. DuMont* Seriös und stilvoll 

5. Baedeker* Ein Reiseführer Urgestein 

6. Merian* Der Globetrotter Pionier 

7. Reise Know How* Für hervorragende Planung & Individualisierung 

8. Polyglott* Übersichtlich & dennoch exakt beschrieben 

9. Stefan Loose* Beste Wahl für Fernreiseziele 

 

Achten Sie stets auf die Aktualität: Auch Italien Reiseführer können veraltete Informationen enthalten, achten Sie also stets auf die aktuellste Ausgabe.


Unsere Italien Reiseführer Empfehlung - eine Übersicht:


1. Lonely Planet Die Backpacker Bibel: (Preis liegt zwischen 15 und 30 Euro) – ausführliche Insidertipps rund um Italien für Backpacker, jedoch deutlich mehr Text als Bilder.

Seitenumfang: ca. 240-1400 Seiten


2. Marco Polo Der König auf dem Reiseführer Markt: (Preis liegt zwischen 8 und 10 Euro) – handlich und farbenfroh, bietet eine gute Übersicht über Italien, aber wenige Details.

Seitenumfang: ca. 120-150 Seiten


3. DuMont Seriös und stilvoll: (Preis liegt zwischen 23 und 25 Euro) – übersichtlich, ausführlich und stilvoll; besonders ansprechend für Reisende mit gehobenen Ansprüchen.

Seitenumfang: ca. 380-550 Seiten


4. Baedeker Ein Reiseführer Urgestein: (Preis liegt zwischen 18 und 23 Euro) – der traditionsbewusste Klassiker mit Lerneffekt; die alphabetische Auflistung erinnert an ein Lexikon.

Seitenumfang: ca. 200-450 Seiten


5. Merian Der Globetrotter Pionier: (Preis liegt zwischen 9 und 15 Euro) – schneller Überblick; ähnlich wie der Marco Polo Reiseführer bietet Merian viele Bilder und Tipps, ohne sich dabei in Details zu verlieren.

Seitenumfang: ca. 300-900 Seiten

 

Alle aktuellen Italien Reiseführer von Michael Müller ansehen >*

✔ Alle aktuellen Italien Reiseführer von Marco Polo ansehen >*

✔ Alle aktuellen Italien Reiseführer von Baedeker ansehen >*

✔ Alle aktuellen Italien Reiseführer von Dumont ansehen >*

✔ Alle aktuellen Italien Reiseführer von Lonely Planet ansehen >*

Versandkostenfrei bei Amazon.de, *Links führen zu Amazon.de


Reisegepäck TOP Angebote >*

Koffer, Trolleys, Reisetaschen, Handgepäck, Rucksäcke, Umhängetaschen, Geldbörsen und mehr auf Amazon.de



Für gute Italien Reiseführer ist die Auswahl auf dem Markt groß und gut, allerdings auch recht unübersichtlich. Die verschiedenen Verlage haben mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas parat. Diese, von uns recherchierte Auswahl, der besten Italien Reiseführer zeigt es und soll Ihnen eine kleine Hilfestellung beim Kauf eines guten Italien Reiseführers geben!

 

Bester Italien Reiseführer Empfehlung & Informationen für gute Reiseführer!

 

*Bilder & Links auf dieser Webseite sind Affiliate Links & führen zu Amazon.de

 

Zurück zur Startseite > 

 

Italien Reise und Sicherheitsinformationen > 

 

Italien Wiki