Bester Schottland Reiseführer - alle Zutaten für einen wundervollen Urlaub!

Bester Schottland Reiseführer - Empfehlung & Schottland Reiseinformation

GEWAPPNET FÜR IHRE SCHOTTLAND REISE MIT UNSERER online SCHOTTLAND REISEFÜHRER EMPFEHLUNG!

Bester Schottland Reiseführer Empfehlung, guter Reiseführer für Schottland, guter Schottland Reiseführer

Als Einleitung, unser kleiner, eigener Schottland Reiseführer aus dem Hause Copyright by Mein-Reiseführer.com

Alle wichtigen, sowie hilfreichen Schottland Reiseführer online Informationen für die Planung Ihres  Schottland  Urlaubs!

Unsere eigenen sowie wertvollen Reiseinformationen für Schottland wurden von echten Schottland Urlaubsreisenden für kommende Urlauber, Reisende oder Backpacker festgehalten. In unserem Schottland Reiseführer suchen Sie "Geodaten", "Liste mit Aufzählungen" oder sonstige Listen & Aufzählungen vergebens, hier finden Sie echte GeschichtenReiseerfahrungen und hilfreiche Schottland Reiseberichte, welche zudem originell und unterhaltsam zu lesen verfasst sind. Jeder einzelne unserer hilfreichen, eigenen Schottland Reiseführer trumpft mit mindestens 8.000 Wörtern auf, manche gehen sogar weit über die 20.000 Wörter. Damit Ihre Traumreise in Erfüllung geht, sind wir bemüht, Ihnen bestmöglich und auf ehrlicher Reiseerfahrung sowie echten Schottland Reiseberichten, Ihr kommendes Urlaubsdomizil etwas näher zu bringen. Großartige Schottland Reiseführer Empfehlung, Reise-Inspirationen sowie Schottland Reiseinfos zu zahlreichen Perlen kultureller oder landschaftlicher Art. Der Alltag kann nun endlich einpacken! Mein-Reiseführer.com - MAKES YOU MOVE!

 

Dieser Schottland Reiseführer soll Ihnen einen Überblick über die Highlights des Landes geben. Schottland hat landschaftlich und kulturell sehr viel zu bieten. Unser bester Schottland Reiseführer soll Ihnen zur Urlaubsvorbereitung helfen.

  • Exklusive Schottland Tipps - Highlights & Specials!
  • Schottland Tourismus - Sightseeing & Ausflugstipps!
  • Interessante Sehenswürdigkeiten in Schottland!
  • Die optimale Schottland Vorbereitung!
  • Die schönsten Schottland Reiseziele!
  • Die Geschichte Schottland`s!
  • Schottland Reisetipps!
  • Schottland Reisebericht!
  • Kulinarisches & Essen gehen in Schottland!
  • Die Landschaft rund um Schottland!

Schottland Reiseführer

Schönste Schottland Reiseziele für das märchenhafte Zauberland

Schottland - MALERISCHE und eindrucksvolle LANDSCHAFTEN WIE AUS EINEM BILDERBUCH

Kilts, Dudelsack, grüne Hügel und Whisky sind der Inbegriff Schottlands für viele Urlauber. Der Charme dieses Landes liegt in seiner Natur, seiner Geschichte und seinen Bewohnern. Gastfreundlich sind die Schotten, auch wenn ihr Englisch sich eklatant von dem Schulenglisch unterscheidet. An jeder Ecke dieses Landes steht eine Burg mit blutiger Geschichte. Nach einer anstrengenden Wanderung oder der Suche nach mythischen Wesen lässt sich der Tag in einem Pub ausklingen.

Das Klischee und Idealbild von Schottland als ursprüngliches und mit eindrucksvoller Natur gesegnetes Urlaubsland ist zutreffend. Schönste Schottland Reiseziele sind nicht nur die Berge und Burgen. Das nördlichste Land Großbritanniens ist vielfältig und für eine Schottland Reiseführer Empfehlung stellt sich die Frage: Welcher Urlaub darf es sein?

Da Schottland eine übersichtliche Größe hat, lassen sich verschiedene Formen des Urlaubs harmonisch kombinieren. Die unterschiedlichen schottischen Regionen machen jeden Urlaubstyp glücklich und bieten Outdoor und Aktivität, Entspannung oder Kultur und Kunst. Ein bester Schottland Reiseführer orientiert sich nach der Urlaubsart. Die schottischen Regionen haben unterschiedliche Reize und Highlights. In Schottland Sehenswürdigkeiten zu besuchen, umschließt effektvolle Felsformationen ebenso wie Museen oder Destillieren. Für die eigene Urlaubsplanung ist es praktisch, wenn der gewählte Reiseführer Schottland mit spezieller Ausrichtung präsentiert.

 

 

Warum Urlaub in Schottland?

In Schottland Sehenswürdigkeiten entdecken, bedeutet für jeden Besucher etwas anderes. Schottland hat nicht nur Hügel. Ebenso sehenswert sind die Seen, Küsten und die Wälder. Wer auf der Suche nach abwechslungsreichen Wanderrouten ist und Landschaften, die einem innehalten lassen, findet sie in Schottland. Trotz der reizvollen Seen und Küsten kommen Besucher um die Berge nicht herum. Über 200 Munros lassen sich von Bergsteigern und Wanderern bezwingen. Wer alle bestiegen hat, darf sich als Munroist bezeichnen. „Munro“ ist der schottische Name für Berge mit einer Höhe ab 900 Metern. Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte, hält sich an die niedrigeren Anhöhen. Im schottischen Sprachgebrauch sind sie entsprechend ihrer Höhe in Corbetts, Grahams und Donalds unterteilt.

Clans, Familienfehden, Ungeheuer in Seen und Inseln mit keltischen Stätten machen Schottland zu einem Land mit faszinierenden Traditionen und Mythen. Steinkreise, Denkmäler und Burgen entführen in die Geschichte des Landes. Moderner geht es in den Städten zu. Städte wie Edinburgh und Glasgow gelten als Hotspots für Kunst und Kultur. Festivals zu Kunst, Musik und Filmen sind ein fester Bestandteil des Kulturkalenders in Edinburgh. Wer urbanen Urlaub bevorzugt, findet in Edinburgh, Glasgow oder Aberdeen die idealen Voraussetzungen. Hier erwarten den Besucher Museen, architektonisch vielfältige Städte und ein reichhaltiges Nachtleben. In Schottland gelingt die Balance zwischen Tradition und Moderne: Die Highland Games mit traditionellen Sportarten und Tanzabenden, den Ceilidhs, feiern das ursprüngliche Schottland. Die Kunstmuseen würdigen die neuesten Entwicklungen.

 

 

TYPISCHE SCHOTTLAND HIGHLIGHTS: WANDERN, GOLFEN UND FEIERN

Hügel, Burgen, unstetes Wetter und außergewöhnliche Feste machen Schottland so sehenswert. Von sanften Hügeln bis zu zerklüfteten Bergen ist die schottische Landschaft Traumziel für Wanderer. Für Wanderer ist ein bester Schottland Reiseführer einer, der die Karten der schottischen Great Trails enthält. Das Land verfügt über 29 Great Trails, Fernwanderrouten, die von einer Küste zu anderen führen oder durch Städte und historische Stätten. Die Fernwanderwege lassen sich in Etappen angehen und als Tagesausflug gestalten. Der Vorteil dieser Trails ist, dass sie auf gepflegten Wanderwegen entlangführen und deutlich markiert sind. Die schottischen Berge finden sich nicht nur in einer Region oder sind fern abseits der Städte. Eine Munro-Wanderung lässt sich mühelos als Tagestour als Abwechslung zum Städtetrip unternehmen. Die schottischen Berge sind immer gleich nebenan. 

Die Natur des Landes ist die perfekte Kulisse für den Sport, der hier seine Heimat hat: Golf. In Schottland finden einige der berühmtesten Turniere der Welt wie The Open oder die European Championship statt. Über 500 Parcours gibt es für Golfer in Schottland und das in teilweise einzigartigen Landschaften. 

Schottland bietet mit den vielen gut erhaltenen Burgen und Dörfern Ausflugsziele für geschichtlich und architektonisch Interessierte. Im Vergleich zu den Kirchen und Herrenhäusern haben die Festungen einen rauen Charme. Sie bieten die besten Aussichtspunkte über das Land und die Städte. Pittoreske Bauerndörfer und wuchtige Burgen laden ein, verschiedene Architekturstile zu entdecken oder sich aus der Zeit gehoben zu fühlen. In den großen Städten wie Edinburgh, Glasgow oder Aberdeen geraten Spaziergänge zu Reisen durch die verschiedenen Architekturstile und Epochen.

 

 

 Cressi Badeschuhe

 Schützende Kinder Badeschuhe

 Schwimmschuhe - Badeschuhe

 Strandschuhe - Badeschuhe

* Verschiedene Farben & Modelle. Durch Klick auf Bild zu Angebote bei Amazon.de

 

 


SCHÖNSTE SCHOTTLAND REISEZIELE UND WELTKULTURERBE

Sechs Schottland Sehenswürdigkeiten fallen unter das UNESCO-Weltkulturerbe und zeigen schützenswerte Natur und historische Stätten. Zu dem Weltkulturerbe in Schottland zählen:

  • die Altstadt von Edinburgh
  • die Inselgruppe St. Kilda
  • Funde aus der Steinzeit auf den Orkney Inseln
  • die Spinnerei-Siedlung in New Lanark
  • die Überreste des Antoniuswalls
  • die Stahlbrücke Forth Bridge in Queensferry


Eine Schottland Reiseführer Empfehlung umfasst all diese Stätten, da sie die eindrucksvolle Vielfalt der schottischen Geschichte versinnbildlichen. St. Kilda hat eine Sonderstellung, da die Inseln kulturelles Erbe und Weltnaturerbe sind. Sie sind unbewohnt und lassen sich im Rahmen einer Bootstour besichtigen.

 

 

HIGHLAND GAMES UND FESTIVALS

Ein Reiseführer Schottland verlangt die Erwähnung eines Festes, das von hier hinaus in die Welt gelangte: die Highland Games. Sie finden je nach Region von Frühsommer bis Spätsommer an Wochenenden statt. Ursprünglich gab es diese sportlichen Wettkämpfe mit Baumstammwerfen, Axtwerfen und anderen Wettbewerben nur in den Highlands. Mittlerweile sind sie in ganz Schottland verbreitet. Neben dem Wettkampf gibt es Vorführungen und Marktstände.

Abgesehen von den Highland Games nutzen die Schotten auch andere Anlässe, um zu feiern. Der schottischste Feiertag ist der St. Andrew‘s Day. Er ist am 30. November. Wer nicht auf das schönste Wetter in seinem Urlaub angewiesen ist, besucht Schottland rund um diesen Tag. St. Andrew ist der Schutzheilige von Schottland und der St. Andrew‘s Day ist ein Nationalfeiertag. Am Tag finden zahlreiche Aufführungen und Veranstaltungen statt und bei vielen Sehenswürdigkeiten ist der Eintritt frei. Aber auch in anderen Monaten finden die Schotten reichlich Anlass zu feiern.


Buchtipps für Sie >

Meistverkauft & gern gelesen, Bestseller, neue & zukünftige Veröffentlichungen!

 

Kinderbücher  Literatur  Jugendbücher  Lustige Bücher  Krimis  Roman  Fantasy  Kochbücher  Reiseführer  Fachbücher  Thriller  Liebesromane Sommerbücher  Schul- & Lernbücher  Neuheiten  Taschenbücher  Angebote  Allgemeine Bestseller Garten: Pflanzen, Obst, Blumen u.v.m.

* Werbung: Angebote bei Amazon.de



Schottland Sehenswürdigkeiten: die Top 5

Schottland ist ein vergleichsweise kleines Land, doch bietet es so viel Sehenswertes, dass die Entscheidung schwerfällt, wo es zuerst hingeht. Zu den klassischen Schottland Sehenswürdigkeiten gehören die Hauptstadt, die Burgen, mythische Plätze wie Loch Ness oder Highlights wie der höchste Berg Ben Nevis.

 

 

SCHOTTLAND REISEFÜHRER EMPFEHLUNG: EDINBURGH

Die Hauptstadt Edinburgh an der Ostküste bietet Besuchern eine perfekte Mischung aus Kultur, Geschichte und Lifestyle. Sie gilt als schottische Hochburg der Kunst und Kultur und ihre Altstadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sehenswert für kulturell Interessierte ist das schottische Nationalmuseum, das durch die Geschichte des Landes führt. Die Stadt lässt sich für Besucher in zwei Bereiche teilen: die Altstadt und den neueren Teil der Stadt.

Sinnbild der Altstadt ist die Royal Mile. Ein Spaziergang auf der Royal Mile führt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sie verläuft vom Edinburgh Castle zum Holyrood Palace. Auf der Meile bieten sich Shoppingmöglichkeiten und die abgehenden Straßen laden zum Herumstreifen und Entdecken von architektonischen Kleinoden ein. Einen Besuch wert ist das Wahrzeichen der Stadt, das Edinburgh Castle. Es bietet einen Ausblick über und Einblicke in die Geschichte der Stadt. Ein Highlight am Schloss ist der Kanonenschuss der One O’Clock Gun von den Burgmauern. Er ertönt täglich bis auf sonntags um 13 Uhr. Holyrood Palace ist die Residenz der Königin, wenn sie Schottland besucht. Gleich in der Nähe liegt das schottische Parlament, das mit einer modernen Architektur beeindruckt.

New Town, der neuere Teil Edinburghs, brilliert mit modernen und klassizistischen Gebäuden. Hier lohnt sich der Besuch des Stadtteils Calton Hill. Das größte Denkmal der Stadt erinnert an einen Autor: Das Scott-Monument ist ein über 60 Meter hoher Turm, der sich besteigen lässt. Wer es quirlig und bunt mag, für den ist die Festivalsaison im August für einen Besuch in Edinburgh zu empfehlen. Die The Royal Edinburgh Military Tattoo zeigt beispielsweise Dudelsackkapellen, während sich das Festival Fringe auf Kultur und Kunst konzentriert. Ruhige und friedvolle Natur findet sich im Botanischen Garten oder ist nur einen Tagesausflug entfernt. Ein bester Schottland Reiseführer für Städtereisende konzentriert sich auf die jeweilige Stadt, da es in Edinburgh viel zu sehen gibt. Es lohnt sich, für die schottische Hauptstadt mehrere Tage einzuplanen.

 

 

SCHÖNSTE SCHOTTLAND REISEZIELE: DIE BURGEN

Ein Ausflugsziel, das zum Pflichtprogramm für jeden Schottlandbesuch gehört, ist das Stirling Castle. Das liegt zum einen an der gut erhaltenen Renaissance-Architektur des Schlosses, als auch an dessen Geschichte. Hier residierten schottische Könige und Königinnen. Die strategisch günstige Lage des Schlosses machte es immer wieder zum Ort von Belagerungen und Angriffen. Eine der bekanntesten hier geführten Schlachten ist die von William Wallace gewonnene Schlacht von Stirling Bridge. Die Stadt Stirling gilt als Tor zu den Highlands. Das in der Altstadt liegende Schloss führt die Besucher auf die Spuren der Stewart-Könige. Zu sehen gibt es neben aufbereiteten Räumlichkeiten zahlreiche Ausstellungsstücke. Um den Ausflug in die schottische Geschichte familiengerecht und unterhaltsam zu gestalten, übernehmen Darsteller in Kostümen den Part von Dienern, Beamten und Garden. Um das Schloss herum verteilen sich gepflegte Gärten.

Das Schloss Eilean Donan ist ein Schmuckstück aufgrund seiner Lage auf einer Landzunge: Bei Flut ist das Castle nur noch über eine Brücke erreichbar. Es liegt am Loch Duich, entstand im 13. Jahrhundert und ist heute ein Museum. Im Museum erfahren Besucher die Geschichte des Schlosses. Einen Abstecher wert ist das Castle vor allem wegen seiner Lage am und je nach Wasserstand im See. Manch einem Touristen kommt das Schloss bekannt vor, spielte es in zahlreichen Filmen wie Braveheart, James Bond oder Highlander eine Rolle. Die Wurzeln des Castles reichen bis ins Mittelalter zurück, allerdings ist es nicht mehr im Original erhalten. Spanische Soldaten sprengten es während der Jakobiteraufstände und der Wiederaufbau begann erst Anfang des 20. Jahrhunderts.

 

 

 Sichere Kinder Badeschuhe

 Hochwertige Amalfi Sonnenliegen

 Strandstuhl - Campingstuhl

 Wasser- und Strandschuhe

* Verschiedene Farben & Modelle. Durch Klick auf Bild zu Angebote bei Amazon.de

 

 


SCHOTTLAND HIGHLIGHTS: TIEFE SEEN UND HOHE BERGE

Ob von unten oder vom Gipfel, der höchste Berg Schottlands und Großbritanniens, der Ben Nevis ist einen Ausflug wert. Malerisch ist seine Bergspitze die meiste Zeit in Nebel gehüllt, daher bringt der Aufstieg nicht immer den verhofften weiten Ausblick über das Land. Die Ersteigung des über 1000 Meter hohen Berges empfiehlt sich für Geübte und nur mit der richtigen Ausrüstung. Hier ändert sich das Wetter schnell. Die Wege sind zum Teil steinig und oben ist es kühl. Je nach Kondition kommen verschiedene Routen in Betracht: Für mit Bergen unerfahrene Wanderer empfehlen sich Teilstrecken oder Wanderwege am Fuße des Ben Nevis, die malerische Ausblicke versprechen.

Ein bester Schottland Reiseführer ohne die bekannteste Sehenswürdigkeit des Landes ist nicht vorstellbar. Kaum ein Besucher kommt an Loch Ness vorbei. Der zweitgrößte See Schottlands ist nicht nur wegen des sagenumwobenen Ungeheuers Nessies sehenswert. In Drumnadrochit bietet das Loch Ness Centre & Exhibition einen Einblick in dieses mythische Wesen und verrät Fakten rund um den See, der über 200 Meter tief ist. Die Erzählungen von einem Seemonster reichen bis in das 6. Jahrhundert zurück und führten in modernen Zeiten dazu, dass der See zu den besterforschten in Schottland gehört. Rund um den See führen Wander- und Radwege und auf dem Wasser gibt es Kanu- und Bootstouren. Einen Besuch wert ist das Urquhart Castle bei Drumnadrochit. Die Burg ist über 1000 Jahre alt. Von der Burg sind mehr Ruinen als Räume erhalten, aber sie bietet einen tollen Ausblick auf Loch Ness. Die am See liegenden Orte Fort Augustus und Drumnadrochit haben sich dem Tourismus angepasst und sind ein guter Startpunkt für Rundtouren um Loch Ness.

 

 

SCHÖNSTE SCHOTTLAND REISEZIELE VON ABERDEEN BIS SKYE

Wer in Schottland Sehenswürdigkeiten besuchen möchte, ist in den Städten gut aufgehoben. Die großen Städte wie Aberdeen, Glasgow oder St. Andrews laden ein zu Spaziergängen durch historische Innenstädte und pompöse Gebäude. 

Eine malerische Stadt mit viel Geschichte ist St. Andrews im Osten Schottlands. Hier befindet sich eine der ältesten Universitäten des Landes und die Stadt gilt als Geburtsort des Golfes. Wer sich für diesen Sport begeistert, findet 10 Golfplätze in St. Andrews. Am berühmtesten von ihnen ist der Old Course. Den schönsten Ausblick mit historischem Ambiente gibt es vom Turm der mittelalterlichen St. Andrews Cathedral.

Wer sich für Architektur begeistert, macht am besten einen Abstecher nach Aberdeen. Die Stadt trägt die Beinamen Granitstadt und Rosenstadt. Die Altstadt mit ihren Gebäuden ist denkmalgeschützt. Als Hafenstadt sind der Fischerhafen und der Leuchtturm Girdle Ness Anziehungspunkte für Stadtentdecker. Ihren Beinamen Rosenstadt hat sie von die vielen in den Parks zu bewundernden Rosen. Empfehlenswerte grüne Oasen inmitten der Stadt sind der Duthie Park und Hazlehead Park. Von Aberdeen starten die Fähren zu den Orkneys und Shetland-Inseln. Die Orkneys sind ruhig und weniger von Touristen besucht als die Hebriden. Dafür finden sich hier Spuren der Wikinger und Steinkreise. Die Shetland-Inseln punkten mit der Tierwelt, zu der die berühmten Shetland-Ponys gehören. Sie sind die Heimat vieler Seevögel.


Günstige Reiseangebote, billige Reisedeals entdecken

SCHOTTLAND REISEFÜHRER EMPFEHLUNG: GLASGOW

Die größte Stadt Schottlands, Glasgow, liegt an der Westküste. Im Vergleich zu idyllischen Dörfern und Hochglanz-Schlössern und Herrenhäusern ist Glasgow von rustikalem Charme. Die Großstadt ist modern und bietet ihren Einwohnern und Besuchern freien Zugang zum WLAN. Das Zentrum von Glasgow bildet der George Square. Von hier aus lassen sich zu Fuß oder mit dem Nahverkehr die Sehenswürdigkeiten der Stadt ansteuern. Direkt am George Square liegt beispielsweise das Rathaus, dessen Mosaike an der Decke und auf dem Boden Freunde der Handwerkskunst begeistern. 

Kunstinteressierte dürfen sich einen Besuch der Gallery of modern Art nicht entgehen lassen. Der Vorteil für alle Museumsliebhaber ist, dass in Schottland die staatlichen Museen keinen Eintritt verlangen. Das Kunstmuseum firmiert unter Kennern als GoMa und präsentiert moderne Kunst. Für schlechtes Wetter und Familientage empfiehlt sich das Glasgow Science Centre, das Technik und wissenschaftliche Zusammenhänge auf unterhaltsame Weise zum Mitmachen präsentiert. Das Gebäude liegt am Clyde und ein Spaziergang am Fluss führt vorbei an modernen Bauten und ist allen zu empfehlen, die sich für Architektur interessieren. Ebenfalls am Clyde liegt das Riverside Museum, ein Verkehrsmuseum, das neben den innen ausgestellten Verkehrsmitteln aller Art auf dem Clyde das Segelschiff Glenlee zur Besichtigung präsentiert.

 

 

SCHOTTLAND HIGHLIGHTS: NATUR IM NATIONALPARK UND AUF DEN INSELN

Für diejenigen, die die unberührte Natur Schottlands suchen, ist das Naturschutzgebiet rund um Loch Lomond zu empfehlen. Loch Lomond ist der größte schottische See mit mehr als zwanzig Inseln und umgeben von Hügeln und Wäldern. Er ist Teil des Loch Lomond and Trossachs Nationalparks und bietet viele Wander- und Radwege, die auch an Badestränden vorbeiführen. Der See lässt sich mit Kajak und Kanu befahren. Nicht alle Inseln auf dem See stehen Besuchern offen, da manche Naturreservate oder in Privatbesitz sind. Ein tierisches Highlight findet sich auf der Insel Inchconnach, auf der Wallabys leben.

Ein bester Schottland Reiseführer kommt um die Erwähnung der Isle of Skye nicht herum. Früher die größte und nördlichste Insel der Inneren Hebriden ist sie seit den 90er-Jahren durch eine Straße mit dem Festland verbunden und offiziell eine Halbinsel. Auf Skye ballt sich die landschaftliche Schönheit der Highlands. Eindrucksvolles Beispiel ist der Old Man of Storr, eine steil hinaufragende Felsnadel, die ein beliebtes Fotomotiv ist. Skye bietet viele solcher einmaliger Aussichtspunkte. Dazu gehört der Leuchtturm auf Neist Point, der auf einer Klippe steht. Von hier aus eröffnet sich ein eindrucksvoller Blick auf das Meer und mit etwas Glück auf Delfine und Wale. Die Hauptstadt von Skye ist Portree, eine sehenswerte Hafenstadt. Die zerklüftete Küste von Skye und die Berge der Red und Black Cuillins sind die ideale Umgebung für Wanderungen. Neben der Natur und Landschaft gibt es architektonische und historische Sehenswürdigkeiten wie das Dunvegan Castle, das dem MacLeod-Clan gehört.

 

 

Exklusive Schottland Reisetipps: von Filmen und Nordlichtern

Selbst ein bester Schottland Reiseführer verschafft nur den ersten Überblick über das Land und geht nicht auf einzelne Interessen ein. Manche Schottland Highlights sind für den einen interessant und für den anderen langweilig. Das liegt im Auge des Urlaubers. Für alle, die sich durch Serien oder Filme zu einem Schottlandbesuch inspirieren lassen, gibt es Ausflugsziele, die für andere Urlauber unwichtig erscheinen. 

Eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art erwartet Besucher in Nordschottland im Herbst und Winter. Die Polarlichter sind hier an kalten, klaren Nächten ab 21 Uhr zu sehen. Die Chance, die Nordlichter zu erleben, ist auf den Shetland- und Orkneyinseln am größten. Auf den Shetland-Inseln haben die Lichter ihre eigene Bezeichnung, Mirrie Dancers, was übersetzt fröhliche Tänzer bedeutet. Grundsätzlich sind die Polarlichter am besten in dunklen Gebieten zu sehen. Dazu gehört beispielsweise der Galloway Forest Park, ein Park, der sich dem Lichtschutz verschrieben hat. Für Sternenbeobachter gilt der schottische Nachthimmel als Highlight, da er zu den dunkelsten Europas gehört. Mit etwas Glück sind die Polarlichter in den Städten wie Glasgow oder Edinburgh zu erleben.

 

 

SCHÖNSTE SCHOTTLAND REISEZIELE MIT FILMGESCHICHTE

Die schottische Landschaft bot vielen Filmen eine dramatische Kulisse. Mit den Harry-Potter-Filmen und der Serie „Outlander“, die auf einer Buchreihe von Diana Gabaldon beruht, entwickelten sich neue Schottland Highlights. Bisher eher übersehene Sehenswürdigkeiten erscheinen in einem neuen Licht. Die Region Fife beispielsweise diente als Kulisse für „Outlander“. Vor allem der Ort Falkland ist hier sehenswert. In der Serie ist Falkland die Stadt Inverness, in der viele Szenen der Hauptfiguren spielen. Fans der Serie entdecken in Falkland vertraute Gebäude. Aber auch für Schottlandbesucher ohne Faible für diese Erfolgsserie ist Falkland einen Abstecher wert. Der Ort wirkt mit seinen alten Häusern und den kleinen Gassen abseits der Hauptstraße wie konserviert.

Für Filmfans ist der Besuch des Doune Castles zu empfehlen. Die Burg spielt in vielen Filmen und Serien mit. Am bekanntesten ist es als Schloss Dosenschreck aus Monty Pythons „Ritter der Kokosnuss“. In der Serie „Outlander“ ist Doune Castle Burg Leoch und in Game of Thrones die Burg Winterfell. Die mittelalterliche Burg ist sehr gut erhalten und weitestgehend im Originalzustand belassen. Das macht sie zur idealen Kulisse für historisch anmutende Filme. Für Besucher ist die Burg aufgrund ihrer Authentizität reizvoll. Da hier wenige Requisiten und Ausstellungsstücke das mittelalterliche Dekor nachahmen, ist die Inneneinrichtung schlicht und gibt den Blick auf die Architektur frei. Für Fans von Monty Python oder Outlander bietet ein Besuch ein weiteres Special: Es stehen von Terry Jones oder Sam Heughan gesprochene Audioguides zur Verfügung.

 

 

SCHOTTLAND REISEFÜHRER EMPFEHLUNG: JACOBITE STEAM TRAIN

Ein Schottland Highlight, das Landschaft, Architektur und Technik auf besondere Weise verknüpft, ist eine Fahrt mit dem Jacobite Steam Train. Mittlerweile ist der Dampfzug besser als Harry-Potter-Zug bekannt. Der Jacobite Steam Train fährt als Museumszug etwa zwei Stunden von Fort William nach Mallaig. Der Zug verkörperte in den Harry-Potter-Filmen den Hogwarts Express. Für die Fahrt mit dem Zug empfiehlt sich vorab eine Buchung. Dabei lässt sich wählen zwischen Sitzen und scheinbar aus der Zeit gefallenen Einzelabteilen, die die großen Eisenbahnzeiten wieder aufleben lassen. Für Harry-Potter-Fans gibt es zusätzlich die Option, Plätze im Harry-Potter-Waggon zu buchen. Auf der Strecke liegen Täler, Hügel und Lochs wie der tiefste See Schottlands, Loch Morar. Ein Highlight der Fahrt ist die Überquerung des Glenfinnan-Viadukts. Der Eisenbahnviadukt ist wegen seiner Pfeiler und seines geschwungenen Verlaufs eine Sehenswürdigkeit, die ihre Optik auch außerhalb der Bahn entfaltet.


blumfeldt Amalfi Creamy Beige Gartenliege Sonnenliege 2er-Set (Sonnendach, 5-Stufig verstellbare Rückenlehne, witterungsbeständig, Polyestergewebe, Schaumstoff-

 

 Gartenliegen Neuerscheinungen (Beispielbild: Blumfeldt Amalfi Sonnenliege Outdoor Edition)

* Werbung: Durch Klick auf Bild Partnerlink, zu Angebote bei Amazon.de


Tipps zur Vorbereitung für den Schottland Trip

Wenn ein Reiseführer Schottland als Urlaubsziel vorstellt, gibt er nicht nur Tipps zu den Schottland Sehenswürdigkeiten. Fakten zum schottischen Wetter und Alltag erleichtern die Urlaubsplanung. Englischkenntnisse sind bei einem Besuch von Vorteil, auch wenn die Schotten ein eigenwilliges Englisch sprechen.

 

 

SCHOTTLAND REISEFÜHRER EMPFEHLUNG: DIE BESTE REISEZEIT

Selbst ein bester Schottland Reiseführer kommt um das Thema optimale Reisezeit nicht herum. Denn das schottische Wetter ist eine Vorbereitung wert. Davon abgesehen beeinflussen Ferien und Feiertage die günstigste Reisezeit. Wer Einsamkeit sucht, meidet am besten die Sommermonate, die viele in- und ausländische Touristen mit angenehmen Wetter und milden Temperaturen anziehen. Je nach den individuellen Vorstellungen eines idealen Urlaubs lässt sich die optimale Reisezeit bestimmen, die zudem von der Region abhängt. Für die Highlands und ausgedehnte Wanderungen empfehlen sich die Frühlingsmonate.

Mai gilt als der Monat mit den wenigsten Niederschlägen. Ab März bis April und im Herbst ab September steigt die Wahrscheinlichkeit der Regentage. Allerdings ist das Wetter auf einer Insel wechselhaft und eine Schönwetter-Garantie lässt sich für keinen Monat geben. Auch wenn morgens die Sonne scheint, kann sich das Wetter schnell ändern. Daher ist es am besten, bei Outdoor-Urlaub für schlechtes Wetter mit entsprechender Kleidung vorzusorgen. Grundsätzlich lautet für Schottland die Wetterregel, dass es im Westen mehr regnet als im Osten des Landes. Die Frühlingsmonate bieten Besuchern grüne und blühende Landschaften. Mai gilt als Whiskymonat und im April feiern die Schotten den Tartan Day. Der Sommer verspricht warme Temperaturen, das bedeutet bei schottischem Wetter Temperaturen um die 20 Grad. Das Klima entspricht dem deutschen mit nicht übermäßig kalten Wintern und selten heißen Sommern. Der Herbst ist rauer und deswegen einsamer. Ab November gibt es Feiertage, die einen Kurztrip wert sind. Dazu zählen der St. Andrew‘s Day oder im Dezember das schottische Silvesterfest Hogmanay und die Burns Night im Januar. Die Wintermonate sind außerhalb der Städte nicht mehr Saison. Bei der Vorbereitung ist darauf zu achten, ob Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Pensionen in Dörfern noch geöffnet haben.

 

 

LINKSVERKEHR BEACHTEN UND ADAPTER EINPACKEN

Vor allem in den Highlands bereiten Besucher sich am besten auf eine kaum sichtbare Plage vor: die Midges. Diese Stechmücken sind klein und stechen nicht wie Mücken, sondern beißen, um ans Blut zu kommen. Sie tauchen in feuchten und nicht allzu sonnigen Regionen und vor allem ab Ende Mai auf. Ihre Bisse sind unangenehm, aber nicht gefährlich, solange keine Allergien bestehen. Wie bei normalen Mücken jucken die Bissstellen. Am besten lassen sich diese und andere in den schottischen Landschaften anzutreffenden Insekten mit langer Kleidung und Mückenmitteln abwehren. Für einzelne Touren in die Highlands versorgen die dortigen Drogerien mit den idealen Abwehrmitteln.

Wie in ganz Großbritannien herrscht auch auf schottischen Straßen Linksverkehr. Für Menschen, die den in Europa verbreiteten Rechtsverkehr gewöhnt sind, ist das eine kleine Umstellung im Alltag. Was schon für Fußgänger mehr Achtsamkeit in den ersten Tagen erfordert, gilt umso mehr für Autofahrer. Tatsächlich ist der Linksverkehr nur eine Frage der Gewöhnung. Ein Mietwagen oder das eigene Auto bieten Vorteile bei der individuellen Erkundung des Landes. Mit einem achtsamen Fahrstil ist die Gewöhnung an den Linksverkehr und die vielen Kreisverkehre nach einigen Tagen abgeschlossen.

Erwähnenswert sind die unterschiedlichen Steckdosen. Hier lohnt es sich, einen Adapter einzupacken, wenn elektrische Geräte oder Mobiltelefone aufzuladen sind. In Großbritannien ist Pfund Sterling die Währung. Mit Euros kommen hier Besucher nicht weiter und entsprechend ist die einheimische Währung einzutauschen oder an Geldautomaten abzuheben. Eintrittsgelder für private Sehenswürdigkeiten und Essen sind gemessen an anderen europäischen Urlaubsländern nicht günstig. Ein kostensparender Urlaub lässt sich im Land der angeblich geizigen Schotten kaum realisieren. Dennoch ist zu beachten, dass in Schottland Service honoriert wird. Vor allem in Restaurants oder bei Taxifahrten ist ein Trinkgeld von zehn Prozent üblich.


Schottland Reiseführer

➔ Zu den Angeboten bei Amazon.de >

Schottland Wanderführer

➔ Zu den Angeboten bei Amazon.de >

Abenteuerführer

➔ Zu den Angeboten bei Amazon.de >



VON DEN PIKTEN, JAKOBITENAUFSTÄNDEN UND DER UNABHÄNGIGKEIT

In einem Reiseführer Schottland und die Geschichte des Landes vollständig zu beschreiben ist schwierig. Von den Anfängen der menschlichen Besiedlung bis hin zu blutigen Schlachten hat das Land zahlreiche Stätten, die seine Geschichte erzählen. Prähistorische Steinkreise und Steingräber zeugen von den ersten Bewohnern des Landes. Klöster und Burgen sind Sinnbilder der Christianisierung und der Kämpfe der Clanführer und Königshäuser. Kelten, Pikten, Wikinger, Römer und Clans prägen die schottische Geschichte und brachten berühmte Erfinder, Schriftsteller und Denker hervor. James Watt erfand hier die Dampfmaschine und läutete die Industrialisierung ein. Das Land inspirierte Schriftsteller wie Arthur Conan Doyle und Robert Louis Stevenson. Eine Schottland Reiseführer Empfehlung ist es, sich mit Werken von Walter Scott, Robert Burns oder Ian Rankin auf das Land einzustimmen.

 

 

SCHÖNSTE SCHOTTLAND REISEZIELE: SPUREN DER KELTEN

Als Weltkulturerbe eingestuft ist Skara Brae auf den Orkneys, da es ungefähr 5000 Jahre alt und besonders gut erhalten ist. Auf den Spuren der Römer wandert es sich entlang des Antoninuswalls, der als die nördlichste Grenze des Römischen Reiches galt. Teile der Befestigung sind noch heute vorhanden. Neben den Römern gab es zahlreiche andere Reiche und Stämme, die Schottland gern komplett für sich gewonnen hätten. Die irischen Skoten lebten auf den westlichen Inseln, gefolgt von den Wikingern. Die in Schottland lebenden irischen Kelten prägten das Gälische. Spuren dieser Epochen zeigen sich in den Keltenkreuzen und den Brochs. Die Brochs sind fensterlose Türme, die vor allem auf den Inseln zu finden sind. Die Pikten als ursprüngliche Einwohner Schottlands schafften es über einen langen Zeitraum gemeinsam mit den Skoten die Übermacht an Wikingern und Engländern abzuwehren. Mit der Vorherrschaft der Skoten, den Namensgebern Schottlands, verschwanden die Pikten als eigener Stamm. Skoten und Pikten wurden zu Schotten im Königreich Alba.

 

 

SCHOTTLAND SEHENSWÜRDIGKEITEN: GLENFINNAN MONUMENT

Im weiteren Verlauf der schottischen Geschichte stehen die Kämpfe zur Grenzsicherung des Landes und mit den Engländern im Vordergrund und brachten Legenden wie William Wallace und Robert the Bruce hervor. Robert the Bruce war einer der berühmtesten schottischen Könige. Er verteidigte bei der Schlacht von Bannockburn die schottische Unabhängigkeit gegen die Engländer. Im 17. Jahrhundert endet die immer wieder angegriffene Unabhängigkeit des schottischen Königreichs mit eigenem Parlament und eigener Kirche. Ab da ist Schottland Teil des britischen Königreichs. Die darauf folgenden Jakobiteraufstände ändern daran nichts und führen dazu, dass typische Clanmerkmale wie Kilt oder Tartan bis ins 19. Jahrhundert verboten sind.

Bei einem Besuch in den Highlands gehört das Glenfinnan Monument zum Pflichtprogramm. Es erinnert an die jakobitischen Clanmänner. Auf der Spitze des 18 Meter hohen Denkmals steht ein in Kilt gekleideter Clansman. Eine Besichtigung führt bis an die Spitze und belohnt die Aufsteigenden mit einem Ausblick auf die umgebenden Berge. Im 17. und 18. Jahrhundert reihten sich Aufstände und Schlachten aneinander, um die Frage nach dem rechten König, der rechten Religion und der Stellung von Schottland zu klären. Im 18. Jahrhundert erkennt die erste Königin Großbritanniens die schottische Kirche und das schottische Rechtssystem als unabhängig an. Heute ist Schottland Teil Großbritanniens und des Vereinigten Königreiches und hat seit Ende der 90er-Jahre ein eigenes Parlament in Edinburgh.

 

 

 Schottische Kochbücher  Werbung zu Amazon.de >

 Schottische Lebensmittel  Werbung zu Amazon.de >

 

 


Die schottische Küche

Selbst ein bester Schottland Reiseführer wagt es nicht, die schottische Küche als fein oder leicht zu beschreiben. Die schottische Kochkunst ist deftig und schmucklos. Schottland ist für einige Spezialitäten bekannt. Wie schmackhaft diese sind, ist wiederum eine individuelle Entscheidung. Als Nationalgericht gilt Haggis. Wer wagemutig und offen für kulinarische Entdeckungen ist, darf sich diese Speise nicht entgehen lassen. Haggis besteht aus Schafsinnereien und als Beilage gibt es klassisch Kartoffel- oder Rübenpüree. Generell ist die schottische Küche eher fleischlastig. Kein Wunder, denn schottisches Rind wie das Angus-Rind ist für seine Qualität über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Neben Rind landet vor allem Hammel und Lamm im Kochtopf. Als Spezialitäten gelten Black Pudding, Bridies und Stovies. Black Pudding ist Blutwurst, Stovie ein Eintopf und Bridies sind Pasteten mit Fleisch. Pasteten gehören zur klassischen schottischen Küche. Typische Scotch Pies sind mit Hammelfleisch gefüllt.

Auch Fisch lässt sich hier auf unterschiedliche Weise genießen. Vor allem der schottische Räucherlachs ist eine Erwähnung wert. Häufig entsteht er aus frei lebenden Lachs. Dadurch ändert sich der Geschmack im Vergleich zu Zuchtlachs. Wer an den Küsten unterwegs ist, probiert am besten den frisch gefangenen Fisch. Fish and Chips gehört hier zu den klassischen Gerichten. Die herzhafte Küche startet schon am Morgen: Das Frühstück ist eher deftig. Rühreier, Bacon oder Blutwurst sättigen und stärken für lange Urlaubstage. Es ist üblich, in der Mittagszeit nur einen Snack zu essen, um zum Abendbrot weiter zu schlemmen.

 

 

SCHOTTLAND REISEFÜHRER EMPFEHLUNG: SCONES

Abgesehen von den deftigen und herzhaften Gerichten erfreut die schottische Küche mit Desserts und Süßspeisen. Kekse in allen Varianten begleiten den nachmittäglichen Tee und begeistern Süßmäuler. Dazu gehören die Aberdeens Butteries, Shortbread oder Peppermint Creams. Ein Klassiker, der sich am besten zur Nachmittagszeit genießen lässt, sind Scones mit Clotted Cream und Marmelade. Tee und Scones sind ein Klassiker in schottischen Cafés. Cranachan ist hingegen ein typisch schottisches Dessert. Es besteht aus Sahne und Beeren und bei der Variante für Erwachsene ist immer ein Schuss Whisky dabei.

 

 

SCHOTTLAND SEHENSWÜRDIGKEITEN: WHISKYINSEL

Essen schön und gut, Schottland ist jedoch für eine andere kulinarische Errungenschaft weltweit bekannt: Whisky. Mehr als hundert Whiskydestillerien sind im Land zu finden und Kenner unterscheiden den Geschmack von schottischem Whisky anhand der Regionen. In nahezu jeder schottischen Region lassen sich Destillerien finden und hervorzuheben ist Insel Islay, die trotz ihrer geringen Größe acht Brennereien beherbergt. Sie ist als Whiskyinsel bekannt und dort entsteht ein Whisky, der sich von den anderen durch den speziellen Inseltorf geschmacklich unterscheidet. Für diejenigen, für die Whisky ein wichtiges Kriterium für die Schottlandreise ist, empfehlen sich die Äußeren Hebriden und die Highlands. In diesen Regionen ist die höchste Dichte an Destillieren.

Whisky ist nicht das einzige alkoholische Getränk, das in schottischen Brennereien entsteht. Eine Kostprobe wert sind der schottische Gin, Bier, Wein und Cider. Für alle, die lieber auf Alkoholisches verzichten, gibt es einheimische Säfte und das Leitungswasser hat Trinkwasserqualität.

 

 

 Birkenstock Zehentrenner

 Adidas Adilette

 Clogs, Garten & Badeschuhe

 Wassersportschuhe - Fitnessschuhe

* Verschiedene Farben & Modelle. Durch Klick auf Bild zu Angebote bei Amazon.de

 

 


Die Landschaften Schottlands: Highlands, Inseln und Seen

Schottlands Landschaft ist vielfältig. Das Sinnbild für das Land sind die Highlands, aber auch die Inseln und die Lowlands laden zum Entdecken ein. Die Lowlands sind sanft hügelig, während die Highlands mit den sich abwechselnden Bergen und Tälern für scharfe Kontraste stehen. Sie liegen im Nordwesten Schottlands. Schottlands Inseln präsentieren Geschichte und Natur auf geballtem Raum. Als Paradebeispiel für die Schönheit der Highlands steht die Isle of Skye mit Bergen, Seen und Stränden. Wen es mehr in den Norden zieht und die Spuren der Wikinger entdecken möchte, ist auf den Orkney Inseln richtig. Abgesehen von einer durch das Meer und den Wind rauen Landschaft lassen sich auf den Orkneys Steinkreise und Hügelgräber bewundern, die ihre Ursprünge in der Steinzeit haben. Noch weiter nördlich liegen die Shetland-Inseln mit feinen Sandstränden und einer beeindruckenden Vogelwelt.

 

 

SCHÖNSTE SCHOTTLAND REISEZIELE: WÄLDER UND LOCHS

Die Wälder Schottlands sind wahre Biotope mit verschiedenen Reharten und Wildkatzen. Um die einzigartige schottische Natur zu schützen, gibt es zwei Nationalparks, den Cairngorms National Park und den Loch Lomond and Trossachs National Park. In Schottland findet sich der Überlieferung nach Europas ältester Baum, eine Eibe in Fortingall, die über 2000 Jahre alt ist. Die Pflanzenwelt in Schottland ist abwechslungsreich und aufgrund des Golfstroms lassen sich an der Westküste exotischere Pflanzen entdecken. Was die schottische Landschaft ebenso prägt wie die Berge und Hügel, sind die Seen. Mehr als 30.000 Seen gibt es in Schottland. Dabei gelten in der schottischen Sprache nahezu alle Gewässer als Lochs.

 

 

SCHOTTLAND SEHENSWÜRDIGKEITEN: ROBBEN UND DELFINE

Wer Sandstrände sucht, ist auf den Äußeren Hebriden richtig. Die Inseln sind bekannt für die Möglichkeiten, hier Wassersport wie Surfen zu betreiben. Strände gibt es nicht nur auf den Inseln. Auch die Küstenstädte bieten Optionen für einen Spaziergang am Meer. Der Strand in Aberdeen beispielsweise ist nicht nur für Wassersportler interessant. Mit etwas Glück sind hier im Sommer Große Tümmler zu sehen. Ganz gleich, an welchen Ort es den Schottlandbesucher zieht, die Küste ist nie weit weg. Die schottischen Strände reichen von Zuckersand bis hin zu Steinstrand. Im Südwesten Schottlands in der Nähe von Glasgow liegt der Meeresarm Firth of Clyde. Hier lassen sich Meeressäugetiere wie Robben, Seehunde, Delfine und Wale beobachten.


Booking-com-logo-logotype
CHECK24


Kleidung - Fashion

➔ Zum Angebot für Sie bei Amazon.de >

➔ Zum Angebot für Ihn bei Amazon.de >

Viele weitere Angebote unter Kategorie SALE

Sichere Badeschuhe

➔ Zu den Angeboten bei Amazon.de > 

➔ Angebote für Kinder bei Amazon.de > 

Viele weitere Angebote unter Kategorie SALE

Strand Mode

➔ Zum Angebot für Sie bei Amazon.de >

➔ Zum Angebot für Ihn bei Amazon.de >

Viele weitere Angebote unter Kategorie SALE




Bester Schottland Reiseführer Testsieger:

 

(Durch Klick auf Link zu Amazon.de, Werbeanzeige, Partnerlink*)


Rechtzeitig Ihre Traumreise buchen und Geld sparen:

 

Mein Hotelzimmer/Ferienwohnung/Resort oder Villa buchen


Buchtipps für Sie >

Meistverkauft & gern gelesen, Bestseller, neue & zukünftige Veröffentlichungen!

 

Kinderbücher  Literatur  Jugendbücher  Lustige Bücher  Krimis  Roman  Fantasy  Kochbücher  Reiseführer  Fachbücher  Thriller  Liebesromane Sommerbücher  Schul- & Lernbücher  Neuheiten  Taschenbücher  Angebote  Allgemeine Bestseller Garten: Pflanzen, Obst, Blumen u.v.m.

* Werbung: Angebote bei Amazon.de


Unsere Schottland Reiseführer Empfehlung - eine Übersicht:

 
1. Marco Polo: Die Nummer 1 im deutschsprachigen Raum! Ob Reisen in Städte, Regionen oder Länder, das Modulsystem der Marco Polo Reiseführer mit Insider Tipps hält den Ansprüchen der allermeisten Reisenden stand. Dabei wird kein Platz verschenkt. Es ist typisch für den Marco Polo Schottland Reiseführer, in erstaunlicher Kürze möglichst viele unterschiedliche Interessenten anzusprechen, jedoch nie so lange und ausführlich, dass Langeweile aufkommt oder man von Informationen sowie Details erschlagen wird. Kein anderer Schottland Reiseführer deckt so viele Reiseziele ab, wie der von Marco Polo. Dieser Schottland Reiseführer hat ein zeitgemäßes und bewährtes Format. Trotz des Erfolges, wird das Erscheinungsbild ständig überarbeitet. Die preisgünstigen Schottland Reiseführer enthalten Insidertipps von Autoren, die wirklich ortskundig sind. Eine gelungene Mischung aus Bildern, Farben, Geschichten und Anekdoten. Übersichtskarte und Detailatlas, Register, Sprachführer und Benimmregeln gehören ebenso dazu. Nur wer es gern ausführlich hat, in der Tiefe oder in der Breite, der wird mit diesem Schottland Reiseführer allein nicht auf seine Kosten kommen. Er ist ideal für ErstbesucheSingles oder Familien mit Kindern und auch für Rucksacktouristen, die sich lediglich zurechtfinden wollen. Einige Low Budget Tipps sind eingebettet. Die Stärke dieses Schottland Reiseführers liegt im Preis, der für fast alle Destinationen gilt. Der meistgekaufte Reiseführer in Deutschland ist vielleicht auch bester Schottland Reiseführer in der Kompaktklasse. Die gut recherchierten Reisetipps werden kompakt und kurzweilig rübergebracht. ➔ Marco Polo aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)


2. DuMont: Ein echter Klassiker, seriös und stilvoll! Hier kommen Reisende auf ihre Kosten, welche etwas länger unterwegs sein möchten und tiefergehende Informationen erhalten wollen. Fokus liegt vor allem auf dem individuellen Reisen. Nicht jeder herrscht durch Teilen. DuMont versucht anderen erfolgreichen Reihen den Rang abzulaufen. Dabei geht das Eigene etwas verloren und nur der Kunst-Reiseführer wirkt wirklich authentisch. Während sich die bisher behandelten Schottland Reiseführer alle im Wesentlichen auf eine Reihe beschränken, die dann preislich und vom Gewicht her ganz verschieden ausfallen kann, gibt es bei DuMont sechs davon: den Kunst-Reiseführer, mit dem 1968 die Erfolgsstory begann, das Reise-Handbuch, das Reise-Taschenbuch, den DuMont Atlas, das dünne DuMont Direkt Büchlein, besonders für Städte, und zuletzt DuMont Eskapaden. Der Kunst-Reiseführer ist der anspruchsvollste: Geschichte, Kultur, Kunst in gehobener Sprache. Dazu zahlreiche Abbildungen und Kunstdrucke. Der Anspruch in die Tiefe zu gehen und mehr zu geben als nur Tipps und praktische Hinweise prägt auch das Reise-Handbuch. Der Umfang ist enorm. Es hat eine große Vielseitigkeit an Themen und Informationen, wobei der Schwerpunkt nicht bei Leuten mit kleinem Budget liegt. Ein guter Schottland Reiseführer der in einem modernen, frischen Layout daherkommt. Doppelseitige Farbbilder und gut recherchierte Themen zeichnen diesen Schottland Reiseführer aus. Neu ist ein separater Reiseatlas. Auch die Verlinkung innerhalb des Reiseführers ist vorbildlich. Gründlich recherchierte Hintergrundinfos runden das Bild ab. Wer eine Rundreise plant, sich auch für Hintergründe, Geschichte und Geschichten, Küche und Spezialitäten interessiert, kann sich getrost an diesen Schottland Reiseführer halten. ➔ DuMont aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)


3. Baedeker: Ein Reiseführer Urgestein! Der Klassiker unter den Reiseführern kommt aus dem Hause Baedeker. Ein Schottland Reiseführer aus diesem Hause gibt es schon seit 1835 und somit ist der Verlag Baedeker mit seinen Reiseführern der Pionier in der Branche. Baedeker steht für touristische Informationen, die seriös an den Leser gebracht werden. Nicht jeder mag die alphabetische Gliederung, in die die einzelnen Reiseziele aufgeteilt werden. Dennoch gehören die Schottland Reiseführer von Baedeker seit 2005 wieder zu den besten, die es auf dem Markt gibt. In diesem Jahr hat weniger seinen Reiseführern eine totale Renovierung verpasst. Zusätzlich zu den Reisezielen finden sich viele Tipps zu speziellen Themen, Persönlichkeiten des einzelnen Landes und Tourenbeschreibungen mit sehr guten Kartenmaterial. Der traditionsbewusste Klassiker mit Lerneffekt; die alphabetische Auflistung erinnert an ein Lexikon. ➔ Baedeker aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)

 

4. Polyglott: Traumhafte Fotos, individuelle App und mit Fokus Auf Tourentipps! Eine weitere Schottland Reiseführer Empfehlung ist der Polyglott on tour. Besonders Touristen, die gerne auf Tour gehen werden an diesem Schottland Reiseführer ihre Freude haben. Tourentipps sind die Stärke von Polyglott. Im Vergleich zu anderen kompakten Schottland Reiseführer, bietet Polyglott wesentlich mehr Hintergrundinfos zu den Reiseländern inklusive ihrer Bewohner. Unterkünfte werden zwar auch beschrieben, aber wesentlich weniger präzise als bei den Konkurrenten. Seit 1902 gibt es diese Marke und man rühmt sich die ersten gewesen zu sein, die einen kompakten Schottland Reiseführer herausgegeben haben. Drei deutlich voneinander verschiedene Reihen erleichtern die Orientierung. Der Polyglott on tour, der Polyglott zu Fuß entdecken und der Polyglott Apa Guide. Lobend zu erwähnen sind hier die Bilder, die wie Fotowettbewerbssieger daherkommen und den Reiseführern von Polyglott eine fantastische, flirrende Aura geben. Sie sind nicht unbedingt das, was man als Reisender später selber sieht, aber sie erwecken Lust auf Reisen. Ein Benutzerfreundliches, schillerndes Büchlein für JedermannEin recht großes, schweres Buch in dem man schmökern, Reisevorbereitungen treffen und träumen kann.  Polyglott aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)

 

5. Michael Müller: Was die Buchhändler zur Recht empfehlen! Nach eigenen Aussagen der am zweitmeisten verbreitete Reiseführer in Deutschland, der aus kleinen Anfängen gewachsen ist und Qualität mit Originalität verbindet. Wenn Goethe recht hat mit der Behauptung, 'denn auf die Mischung kommt es an', dann ist die Reihe von Michael Müller die Beste, jedenfalls für die, die auch sonst gern lesen. Solide und anspruchsvoll kommt der kompakte und handliche Schottland Reiseführer daher, schwer für seine Größe, das spürt man sofort. Dieser Schottland Reiseführer zeugt von guter Qualität und dementsprechend ist die Lesbarkeit trotz kleiner Schrift besser als bei den bisher behandelten Reiseführern. Dievielen Farbbilder sind seriös und ansprechend, weil sie abbilden, was jeder auf seiner Reise auch wirklich sehen kann. Keine Traumbilder, keine fantastischen Einstellungen und Schnappschüsse. Ein Schottland Reiseführer für Gebildete, die auch gerne alleine oder mit einem Partner reisen. Nicht so sehr für die ganz jungen Reisenden und Low Budget Touristen➔ Michael Müller aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)


6. Lonely Planet: Auf den Spuren von Individualisten, die Backpacker Bidel! Wer das Risiko nicht scheut auf seiner Reise aber auch nicht eine einzige Sache selbst zu entdecken, findet im Lonely Planet Schottland Reiseführer einen verlässlichen Führer. Der Schottland Reiseführer besticht durch kleine Schrift, ist eng bedruckt und enthält wirklich eine Fülle von Informationen. Je nach Größe des Landes kann er über 1000 Seiten stark sein und er punktet mit vielen bläulichen oder rötlichen Detailkarten. Man sollte unbedingt ein bisschen Kraft mitbringen, um diese Bücher tragen und gute Augen, um sie studieren zu können. Die Schottland Reiseführer der Lonely Planet Reihe sind noch nicht so lange auf dem deutschen Markt. Doch im englischsprachigen Raum sind sie seit 1972 ein fester Bestandteil für Individualreisende. Was als Marktlücke für Backpacker entdeckt wurde, hat sich zu einem hervorragenden Handbuch für Individualreisende gemausert. Bester Schottland Reiseführer für Individualreisende in Bezug auf Qualität und Umfang, ist sicherlich nicht zu hoch gegriffen. Bestimmte Ausgaben gelten bis heute als Bibel für Globetrotter, so zum Beispiel Australien und Indien. Diese Reiseführer sind wahre Mammutwerke. ➔ Lonely Planet aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)

 
7. Stefan Loose: Buddha lässt grüßen! Wer die Welt getreu nach dem Motto der Travel Handbücher‚ auf eigenen Wegen entdecken mag, der ist mit der Stefan Loose Schottland Reiseführer vielleicht genau auf dem richtigen Weg zu sich selbstDas Zielpublikum sind nach wie vor Backpacker und der Schwerpunkt weiterhin Asien, obwohl es mittlerweile Ausgaben der Schottland Reiseführer Reihe zu Zielorten in allen Kontinenten gibtIm Vergleich zum Lonely Planet Schottland Reiseführer werden mehr Informationen zum Land, seiner Geschichte und Kultur vorangestellt.  Stefan Loose aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)

 

8. Merian: Das Reisen ist eine Lust! Wer mit Merian reist, reist romantisch. Die Bilder sind träumerische Szenen und verheißungsvolle Natur in Pastellfarben. Merian Momente: Ein Schottland Reiseführer für Bewusste: Genuss- und Verantwortungsbewusste. In den Kapiteln geht es um Entdecken, Erleben, Erkunden und schließlich Erfassen. Die Geschichte soll erfasst werden und die kulinarischen Verlockungen der Region verkostet. Nicht einfach reisen, sondern grün unterwegs sein und nachhaltig genießen mit allen Sinnen. Ein Schottland Reiseführer für jene, die von der Natur und ihrer Magie fasziniert sind, die außerdem klare Informationen wollen, anregende Bilder schätzen, einen übersichtlichen Aufbau mögen, das nötige Hintergrundwissen aufnehmen und nützliche Reise-Tipps beherzigen. Verantwortung und Genuss, Romantik und Sachlichkeit müssen keine Widersprüche sein. Auch dieses ansprechende Layout, in der Kompaktklasse, ist eine Schottland Reiseführer Empfehlung. Diese Reihe kann vor allem durch das Erscheinungsbild und die Informationsqualität Punkten. Neben dem normalen Schottland Reiseführerinhalten bietet der Merian auch bestimmte Specials zu verschiedenen Themen und eine Top-10 von Merian selbst. Neu ist auch ein kleiner Atlasteil, der ganz leicht aus dem Schottland Reiseführer entnommen werden kann. Zusätzlich gibt es noch einen Sprachführer der über eine Lautschrift für die Aussprache verfügt. ➔ Merian aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)

 

9. Reise know How: Für detailverliebte Individualreisende! Reisen auf eigene Faust, das ist auf jeden Fall das Motto dieser Reihe. Was vor ca. 30 Jahren als „Globetrotter“ begann, wird jetzt als "Reise Know How" erfolgreich fortgesetzt. Erfahrene Autoren geben jede Menge praktische und nützliche Tipps. Mit Hilfe dieser Schottland Reiseführer ist es nicht schwer, den einen oder anderen Euro bei Unterkunft, Verpflegung oder Transport zu sparen. Die Schottland Reiseführer bieten sehr tiefgründige Informationen zu Land und Leuten, Flora und Fauna und der Geschichte des Landes. Auch bedeutende Persönlichkeiten des Landes werden vorgestellt. Natürlich kommen auch die touristischen Informationen zu den Urlaubszielen, den Hotels und Restaurants nicht zu kurz. Auch Ausflüge und Wanderungen werden empfohlen. ➔ Reise Know How aktuelle Schottland Reiseführer (Werbung, Angebote zu Amazon.de)

 

 

Die wertvollsten sowie aktuellsten Reiseführer für Schottland:

 

  1.  Marco Polo Schottland Reiseführer Die Nummer 1 im deutschsprachigen Raum!
  2.  Michael Müller Schottland Reiseführer (Bester für Schottland) Was die Buchhändler zur Recht empfehlen!
  3.  Baedeker Schottland Reiseführer Ein Reiseführer Urgestein!
  4.  Dumont Schottland Reiseführer Ein echter Klassiker, seriös und stilvoll!
  5.  Polyglott Schottland Reiseführer Traumhafte Fotos, individuelle App & mit Fokus auf Tourentipps!
  6.  Stefan Loose Schottland Reiseführer Buddha lässt grüßen!
  7.  Rother Schottland Wanderführer Für Wanderungen!
  8.  Lonely Planet Schottland Reiseführer Auf den Spuren von Individualisten, die Backpacker Bidel!
  9.  Merian Schottland Reiseführer Das Reisen ist eine Lust!
  10.  Reise Know How Schottland Reiseführer Für detailverliebte Individualreisende!

(Durch Klick auf Link zu Amazon.de, Werbeanzeige, Partnerlink*)


Schottland Reiseführer Varianten auf dem Markt:

  •  Schottland Reiseführer für Kinder
  •  Schottland Reiseführer mit Kinder 
  •  Schottland Reiseführer mit dem Wohnmobil
  •  Schottland Reiseführer für Kunst
  •  Schottland Reiseführer zum Wandern
  •  Schottland Reiseführer mit dem Motorrad
  •  Zu den Schottland Reiseführer Angeboten bei Amazon.de nach Reiseführer stöbern >

Kleidung - Fashion

➔ Zum Angebot für Sie bei Amazon.de >

➔ Zum Angebot für Ihn bei Amazon.de >

Viele weitere Angebote unter Kategorie SALE

Sichere Badeschuhe

➔ Zu den Angeboten bei Amazon.de > 

➔ Angebote für Kinder bei Amazon.de > 

Viele weitere Angebote unter Kategorie SALE

Strand Mode

➔ Zum Angebot für Sie bei Amazon.de >

➔ Zum Angebot für Ihn bei Amazon.de >

Viele weitere Angebote unter Kategorie SALE



Copyright! Sämtliche Artikel, Texte sowie geschriebenes geistiges Eigentum auf dieser Webseite, unterliegen mein-reisefuehrer.com! Duplikate, Zitatnahme, Abschreiben, sowie ähnlich klingende Textpassagen und Vervielfältigung der Texte, in Form von Verwendung auf eigenen Webseiten & Dergleichen, offline sowie online, ist verboten und unterliegt dem Urhebergesetz. (Verlinkungen unserer Webseite sind jedoch gestattet!)

 

Für gute Schottland Reiseführer ist die Auswahl auf dem Markt groß und gut. Die verschiedenen Verlage haben mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas parat. Diese kleine, von uns recherchierte Auswahl, der besten Schottland Reiseführer zeigt es und soll Ihnen eine kleine Hilfestellung beim Kauf eines guten Schottland Reiseführers geben. Schottland Reiseziele, Schottland Reisetipps, Schottland Reisebericht!

 

Bester Schottland Reiseführer Empfehlung & Informationen

 

*Links führen zum Amazon Shop.

 

 

Exklusive Schottland Reiseführer Empfehlung. Film, Kelten, Monumente, Highlands, Seen, Wälder, Lochs, Highlights & Specials! Bester Schottland Reiseführer!


*Links auf dieser gesamten Webseite sind Partner Links & führen zum Amazon.de Shop. www.mein-reisefuehrer.com - ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.