Mein bester Rom Reiseführer Empfehlung & Information!

Gut gewappnet für Ihre Rom Reise mit unserer Rom Reiseführer Empfehlung!

> Was leistet ein guter Rom Reiseführer tatsächlich? Die Voraussetzung von fundiertem Fachwissen, gegen Labyrinthe und Irrwege, so bleiben Sie demnächst auf dem richtigen Pfad!<

Mein bester Rom Reiseführer Empfehlung und Reiseinformationen

Als Einleitung, ein kleiner eigener Rom Reiseführer aus dem Hause Copyright by Mein-Reiseführer.com

Diese Rom Reiseführer sollen Ihnen einen Überblick über die Highlights des Landes geben. Rom hat landschaftlich und kulturell sehr viel zu bieten. Unser bester Rom Reiseführer soll Ihnen zur Urlaubsvorbereitung helfen.


Rom - Die Geschichte der ewigen Stadt mit eigenen Augen bewundern!

Ist es das gute Essen? Ist es die herausragende Architektur? Ist es die reiche Geschichte? Oder sind es die freundlichen und offenen Menschen? Was macht Rom zu einem der begehrtesten Urlaubsziele der Welt? Dieser Rom Reiseführer verrät es Ihnen.

Die Geschichte Rom´s mit eigenen Augen bewundern!

Die Atmosphäre dieser Stadt ist legendär. Tagsüber ziehen die Touristen mit weit aufgerissenen Augen und offenen Mündern begeistert von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. Abends, wenn die Sonne untergeht, verwandelt sich Rom in ein Meer aus Lichtern. Man hört die Leute ausgelassen lachen und die Weingläser klirren. In Rom gibt es keine Sorgen. Die Romantik zieht jeden noch so unsensiblen Einzelgänger in ihren Bann. In Rom ist kein Platz für Hektik. Obwohl Rom eine der begehrtesten Touristenstädte ist, fühlt sich der Urlauber entspannt und vielleicht sogar ein wenig im Sand der Zeit versunken. Die vielen Monumente vergangener Tage erschaffen eine mystische Aura um diese sagenumwobene Stadt.

 

Rom, was prägt die mediterrane Metropole

Die zahlreichen antiken Bauten bieten tolle Freizeitmöglichkeiten!

Das Mittelmeer-Klima beschert der hiesigen Bevölkerung viel Sonnenschein und warme Temperaturen. Viele antike Bauten wurden in Rom deswegen ganz gezielt als offene Freiluftmonumente konzipiert. Auch heute erfreuen sich viele Theater und andere Veranstaltungen dieses guten Wetters.

Religiosität beeinflusst den Alltag in Rom unmittelbar. Auch wenn der Vatikan ein selbstständiger Staat ist, so befindet er sich dennoch inmitten der Großstadt. Als Schutzpatronen Roms gelten noch heute die Apostel Petrus und Paulus. Die zahlreichen Kathedralen und Kirchen zeigen das Bild einer durch und durch christlich-geprägten Stadt. Doch auch die vielen Jahrhunderte des Christentums konnten die heidnischen Bilder von Rom nicht verschwinden lassen. Die vielen antiken Tempel spielen auch heute noch eine zentrale Rolle für die Einheimischen und sind Teil ihres Selbstbildes und ihrer Identität.

Rom liegt an den Ufern des Flusses Tiber. Schon immer siedelten Menschen vorwiegend in Wassernähe. Flüsse waren beliebte Transportwege und sicherten die eigene Versorgung mit Wasser und Nahrung. Rom ist eine Stadt des Flusses. Heute führen viele Brücken über den gezähmten Tiber. Viele Bauten ragen bis an die Flussufer. Ein besonderes Ausflugsziel ist die von Wasser umgebene Tiberinsel.

 

Rom, das muss man einfach einmal sehen

Rom Sehenswürdigkeiten, es gibt viel zu entdecken!

Was sind die beliebtesten Sehenswürdigkeit in Rom? Der Rom Reiseführer stellt zwei von ihnen vor und gibt Urlaubern gezielte Tipps.

Viele Touristen gehen nur seinetwegen nach Rom: Das Kolosseum. Es ist womöglich das berüchtigste Amphitheater der gesamten Welt. Bis zu 50 000 Zuschauer fanden seinerzeit Platz in diesem antiken Mega-Bauwerk. Dem Touristen in Rom ist es möglich bis in die obersten Ringe des Kolosseums hochzusteigen und sogar in die Arena selbst einzutreten. Die Führungen bei Nacht durch das Amphitheater zählen zu den beliebtesten Führungen und sind dementsprechend sehr schnell ausgebucht. Es wird im Allgemeinen empfohlen die Tickets für dieses Bauwerk im Voraus online zu bestellen. An den Kassen vor Ort bilden sich nicht selten sehr lange Warteschlangen. Bis zu 6 Millionen Menschen besuchen das Kolosseum jährlich. Aufgrund bestimmter Sicherheitsbestimmungen dürfen sich niemals mehr als 3000 Personen gleichzeitig in dem Theater befinden. Am ersten Sonntag des neuen Monats ist der Eintritt zum Kolosseum frei. Dementsprechend ist der Andrang an diesen Tagen besonders hoch. Alle Personen unter 18 Jahren dürfen ausnahmslos kostenlos eintreten.

Unter den zehn am zahlreichsten besuchten Sehenswürdigkeiten weltweit zählt der Petersdom. Natürlich darf dieser in einem Rom Reiseführer nicht fehlen. Der Eintritt in den Petersdom ist absolut kostenfrei. Man muss vor Eintritt jedoch eine Sicherheitskontrolle durchlaufen. Wenn man lange Warteschlagen vermeiden will, sollte man vor 9 Uhr morgens dort sein. Bis zu 60 000 Besucher treten täglich in den Petersdom ein. Zu ihm gehören auch die Kuppel und die Grotten. Während die Kuppel zu den offensichtlichsten Besucherzielen gehört, sind die riesige Krypta unter dem Dom und die Schatzkammer hinter der Sakristei der linken Basilika-Seite eher ein Geheimtipp des Petersdoms.

 

Rom Tourismus und Sightseeing

Tourismus und Sightseeing in Rom: Geschichte und Gegenwart erkunden!

Es gibt viele Möglichkeiten die Stadt und ihre Schätze näher kennenzulernen. Für Kurzurlauber gibt es beispielsweise die "Drei Tage in Rom" Option. In diesem Paket sind Vormittag und Nachmittag durchstrukturiert, damit der Tourist so viel wie möglich sehen und erleben kann. Den Plan darf sich jeder Urlauber frei zusammenstellen. Es lassen sich die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele miteinander kombinieren.

In Rom gibt es die Möglichkeit schnell und angenehm eine Busrundfahrt zu machen. Die berühmten "HOP ON HOP OFF" Busse bieten dem Urlauber zahlreiche Möglichkeiten und viel Freiheit. Der Bus hält an jeder Sehenswürdigkeit, wo beliebig ein- und ausgestiegen werden kann. Der Tourist kann entscheiden, ein beliebiges Objekt näher zu betrachten und dort mehr Zeit zu verbringen. Später steigt er einfach wieder in den nächsten Bus, der an dieser Haltestelle hält und fährt weiter zur nächsten Sehenswürdigkeit.

Auch zu Fuß ist man in Rom sehr gut unterwegs. Es gibt viele Fußgänger-Routen, die auch abseits des Autoverkehres entlanglaufen und auch mal ins Grüne führen. Auch für 'zu Fuß' gibt es koordinierte Touristen-Führungen. Wer sich nicht verlaufen möchte, ist so auf der sicheren Seite. Wer jedoch die Freiheit genießt auch mal an einem bestimmten Ort etwas verweilen zu dürfen, der kann die Beine gerne in die eigene Hand nehmen. Die zahlreichen Villen und Parks von Rom bieten für Fußgänger ideale Pausen-Möglichkeiten. Natürlich kann man seine wohlverdiente Auszeit auch in einem schönen Café oder Restaurant genießen. Abseits der Hautverkehrsadern finden sich viele ruhig gelegene Oasen.

Manche mögen es sogar noch etwas sportlicher. Auch Joggen kann man in Rom ohne Probleme. Entlang des Tibers gibt es eine ausgewiesene Jogging-Route. Sie wird nicht nur von den Einheimischen, sondern natürlich auch von Urlaubern sehr gerne genutzt. Was gibt es Schöneres als bei Sonnenuntergang mit Musik im Ohr den Tiber entlang zu joggen? Auch die berühmte Villa Pamphili mit ihrem vielen Grün, bietet ausgewiesene Laufwege für die etwas Aktiveren. Für eine zauberhafte und entspannende Atmosphäre beim Joggen durch Rom ist auf jeden Fall gesorgt.

Natürlich dürfen die Fahrradfahrer in diesem Rom Reiseführer nicht vergessen werden. Für Touristen, die gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind, hat die Stadt extra ein ganzes Fahrrad-Verkehrsnetz bauen lassen. Manche Fahrradwege führen an den zentralen Sehenswürdigkeiten und Monumenten von Rom vorbei. Eines darf der Radfahrer jedoch nicht vergessen: Rom ist auf den berüchtigten sieben Hügeln erbaut worden. Es geht auf manchen Wegen also ständig bergauf und bergab. Manche Fahrrad-Liebhaber entscheiden sich deswegen doch lieber für ein E-Bike. Im Rom gibt es viele Stellen für Fahrradverleih. Fahrräder können dort problemlos für einige Stunden, aber auch für mehrere Tage ausgeliehen werden.

 

Rom Ausflugstipps

Ausflugstipps für Rom: wo Rom ganz besonders ist!

Hier kommen nun ein paar Geheimtipps, die bei weitem nicht jeder Tourist kennt.

Wer ein wenig Abenteuer sucht, darf den berühmten Lügentest in der Kirche Santa Maria machen. An der Wand dieser alten mystischen Kirche befindet sich der "Bocca della verità". Auf Deutsch: "Der Mund der Wahrheit". Dies ist ein Relief mit einem großen offenen Mund. Mutige können dort ihre Hand reinstecken und eine Frage beantworten. Der Legende nach wird die Hand bei einer Lüge abgerissen. Bisher sollen aber noch alle Hände drangeblieben sein. Trauen Sie sich?

Das "L’Etabli" ist ein unter Einheimischen sehr beliebtes Restaurant, welches in kaum einem Reiseführer zu finden ist. Es liegt gleich hinter dem "Pizza Navona". Dort gibt es traditionelle und unverfälschte italienische Küche mit atemberaubenden Ambiente.

 


Gutes Rom Kartenmaterial ansehen >*

Rom Sprachführer sowie Wörterbücher >*

Finde noch wichtige Strand & Urlaubsutensilien >*


Rom Essen und Kulinarik

Das Essen in Rom ist ein Gedicht: die besten Köstlichkeiten der Regionalküche!

Die 'Römer' essen zum Frühstück tatsächlich nicht mehr als ein Espresso und ein Hörnchen. Zum Mittag geht es in ein Schnellrestaurant, wo zumeist Pizza auf dem Teller landet. Der Kaffee am Mittag darf natürlich auch nicht fehlen. Erst zum Abend isst man in Rom ausgiebiger. Das kann mitunter auch am warmen Klima liegen. Bei Mittagshitze möchten viele den Magen nicht zu sehr belasten. Abends bei kühler Abendluft sitzt es sich gleich viel gemütlicher und entspannter. Nach getaner Abend knurrt der Magen umso mehr. Da wird der geliebte Kaffee auch gerne mal durch ein Glas edlen Rotwein ersetzt. Bei Kaffee und Wein verstehen die Italiener keinen Spaß. Qualität ist oberstes Gebot. Auch bei Eis und den einheimischen Gerichten wie etwa Pizza und Pasta muss das Gesamtkonzept stimmen. Mit Fastfood sind diese traditionellen italienischen Speisen hier nicht zu vergleichen. In Rom ist jedes Gericht eine Symphonie.

 

Rom Ausgehen, Essen & Nachtleben

Das wahre Leben in Rom spiegelt sich in der Kulinarik!

Streetfood ist in Rom tatsächlich sehr beliebt. Wer Lust auf schnelles aber schmackhaftes Essen hat, kann sich vom breiten kulinarischen Angebot inspirieren lassen. Bekanntes Streetfood ist zum Beispiel das "Paninoteche", ein Brot welches mit allerlei Köstlichkeiten nach italienischer Art belegt wird. Auch "Pizza al taglio" ist insbesondere unter den Einheimischen ein Klassiker zum Mittagessen. Es handelt sich hierbei um eine Pizza vom Blech. Diese wird nicht einfach nur aus dem Kühlschrank aufgewärmt, sondern immer frisch gebacken. Sogar Supermärkte in Rom backen ihre Pizzen häufig selbst. Auch Frittiertes liebt man in Rom. Frittierte Reisbällchen etwa gehören zu dem beliebtesten Streetfood in dieser Stadt.

Die traditionelle Römische Küche, die "Cucina alla Romana", ist eine eher schwere und üppige Küche. Touristen finden sie in den Lokalen, die mit „Osteria“ bzw. „Trattoria“ gekennzeichnet sind. Die in Rom ebenso weit verbreitete Sizilianische Küche ist vor allem aufgrund ihrer Süßspeisen bekannt.

Zu den besten Restaurants in ganz Rom gelten das "La Pergola", "Trinita de Monti" und das "Tonnarello". Das Angebot erstreckt sich von einfacher regionaler bis gehobener Küche. Es wartet zudem die ein oder andere Spezialität des Hauses. Restaurants in Rom zeigen gerne eine persönliche Note.

Der Rom Reiseführer Tipp zum Thema Trinkgeld lautet: In Rom ist Trinkgeld keine Pflicht, wird jedoch natürlich gerne gesehen. Bei guten Service gibt man 1 Euro. Bei noch mehr Zufriedenheit auch gerne 2 Euro. Am besten das Trinkgeld in Bar geben, da es in der Regel nicht möglich ist, Beträge bei Kreditkarte aufzurunden.

Wer abends jedoch gerne noch etwas aktiver werden möchte, kann eines der vielen Theater oder Konzerte der Stadt besuchen. Rom war nicht nur in der Antike im Veranstaltungsrausch. Wer es klassisch mag, darf sich Opera-Serenaden bei Nacht unter freiem Himmel anhören und die Seele baumeln lassen. Geschichtsinteressierte können sich selbstverständlich auch Gladiatorenkämpfe ansehen. Im Gegensatz zu dem antiken Vorläufer stirbt heutzutage natürlich keiner der Darsteller. Besonders prestigeträchtig ist das große "Teatro dell'Opera".

 

Rom Landschaft, Pflanzen und Vegetation

Rom, eine Metropole mit zahlreichen exotischen Gärten und Mittelmeer Flair!

Die Stadt ist umgeben von Bergen und liegt am Fluss Tiber. Der Fluss Aniene kreuzt den Tiber im Norden Roms. Im Zentrum der Metropole finden sich vorwiegend exotische Pflanzen. Die Stadtparks und Gärten sind mit Blumen und Bäumen bepflanzt. In den Gärten des Vatikans wachsen Rosen und sogar Eichenbäume. Die Parks und Grünanlagen der Stadt werden sehr geschätzt und liebevoll gepflegt, da sie als Oasen und Rückzugsorte für Touristen und Einheimische dienen.

Der "Lido di Ostia" ist ein Vorort der Stadt Rom. Er befindet sich etwa 28 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und liegt direkt am Tyrrhenischen Meer. Der Tiber findet dort seine Mündung. Der Strand von Ostia ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel für zahlreiche Besucher. Wer der Großstadt ein wenig entfliehen will, kann hier einen entspannten Strandtag verbringen und die Sonne genießen. Spätestens hier erreicht auch den letzten Urlauber der 'Mittelmeer-Flair'. Nur drei Kilometer entfernt befindet sich eine berühmte antike Ausgrabungsstätte. Hier lassen sich also Strand- und Kultururlaub gut miteinander kombinieren.

 

Rom Geschichte

Rom´s glorreiche Epochen!

Wie jede bedeutende antike Stadt besitzt natürlich auch Rom ihren eigenen Gründungsmythos. Viele kennen ihn bestimmt noch aus ihrer eigenen Schulzeit. Am 21. April 753 v. Chr. entschied Romulus eine Stadt zu gründen. Da sich sein Zwillingsbruder Remus über seine provisorisch angedeutete Stadtmauer lustig machte, brachte Romulus seinen Bruder um. Der Sage nach waren Remus und Romulus die Kinder des Gottes Mars und einer menschlichen Königstochter. Als Säuglinge wurden die beiden Kinder auf dem Tiber ausgesetzt. Eine Wölfin fand und säugte sie. Später wurden die Zwillinge von dem Hirten Faustulus aufgezogen. So lautet die Legende.

Heute liest man in den Geschichtsbüchern über die vielen verschiedenen glorreichen Epochen und schweren Zeiten, die Rom durchleben musste: Von der Königszeit und Republik, bis hin zur Kaiserzeit und dem Zerfall jenes Imperiums, welches so viele Länder nachhaltig prägte. Latein galt bis in die Frühe Neuzeit in Westeuropa als Sprache der Wissenschaften. Unser Alphabet und Kalender sind ebenfalls lateinischen Ursprunges. Viele Vornamen sind Abwandlungen alter römischer Namen und haben ihre ganz eigenen und besonderen Bedeutungen. Rom fließt durch die Adern vieler Völker dieser Erde. Und am Ende bleibt der Spruch: Viele Wege führen nach Rom.

 

Rom Wetter und Klima, die beste Reisezeit

Heiß an den Küsten, kühler im Binnenland: Rom am besten im Frühling oder Herbst besuchen!

Die beste Reisezeit hängt von den individuellen Bedürfnissen des Besuchers ab. Der Rom Reiseführer empfiehlt Touristen, die grundsätzlich Museen besuchen wollen, vorwiegend im Herbst, Winter und Frühjahr anzureisen. Wer jedoch lieber das schöne Wetter und die Wärme genießt, sollte zur Sommerzeit nach Rom kommen. Dann lohnen sich Spaziergänge durch die Parks oder entlang des Mittelmeerstrandes. Besonders die Sommerabende in Rom haben eine ganz eigene magische Atmosphäre. Viele sagen, dass die Stadt erst am Abend wirklich zum Leben erwacht.



"Übersichtliche und gute Rom Reiseführer >* enthalten alle wichtigen geographischen Informationen über Land & Leute, Sätze und Wörter sowie nützlichen Verhaltenstipps für Ihre Urlaubsreise. Mit umfangreicher Speisekarte und einem Reisewörterbuch für die schnelle Verständigung."

 

Ganz egal welche Art der Reise Sie planen möchten, einige grundlegende Informationen sollte allerdings ein guter Rom Reiseführer beinhalten. Um den für Sie passenden und besten Rom Reiseführer zu finden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Vorstellungen Sie von Ihrem Rom Urlaub haben. Wollen Sie lediglich die berühmtesten Sehenswürdigkeiten abklappern, Überwiegend einen entspannten Urlaub verbringen, die Geschichte Ihres Reiseziels verfolgen oder einen Aktivurlaub machen? Reisen Sie alleine oder mit einem Partner, Freunden oder Kindern? Das sind wichtige Merkmale, um entscheiden zu können, welcher guter Rom Reiseführer der für Sie beste Reiseführer wäre. Für welchen Rom Reiseführer Sie sich entscheiden sollten, können Sie nachfolgend in unserer Rom Reiseführer Empfehlung entnehmen.


Rom Reiseführer Empfehlung:

Bester Rom Reiseführer, welcher im Test und Vergleich zu anderen Reiseführern mit sehr gut abgeschnitten hat & welche, die unserer Meinung nach am Besten zum Empfehlen sind!

Anhand eines guten Rom Reiseführer erhalten Sie einen grandiosen Einblick über die Planung Ihrer Reise!

 

Die beliebtesten und zugleich besten Rom Reiseführer Verlage für Ihre Urlaubsreise:


Unsere Rom Reiseführer Empfehlung!


1. Lonely Planet* Die Backpacker Bibel 

2. Marco Polo* Der König auf dem Reiseführer Markt 

3. Michael Müller* Empfehlenswert für europäische Reiseziele 

4. DuMont* Seriös und stilvoll 

5. Baedeker* Ein Reiseführer Urgestein 

6. Merian* Der Globetrotter Pionier 

7. Reise Know How* Für hervorragende Planung & Individualisierung 

8. Polyglott* Übersichtlich & dennoch exakt beschrieben 

9. Stefan Loose* Beste Wahl für Fernreiseziele 

 

Achten Sie stets auf die Aktualität: Auch Rom Reiseführer können veraltete Informationen enthalten, achten Sie also stets auf die aktuellste Ausgabe.


Unsere Rom Reiseführer Empfehlung - eine Übersicht:


1. Lonely Planet Die Backpacker Bibel: (Preis liegt zwischen 15 und 30 Euro) – ausführliche Insidertipps rund um Rom für Backpacker, jedoch deutlich mehr Text als Bilder.

Seitenumfang: ca. 240-1400 Seiten


2. Marco Polo Der König auf dem Reiseführer Markt: (Preis liegt zwischen 8 und 10 Euro) – handlich und farbenfroh, bietet eine gute Übersicht über Rom, aber wenige Details.

Seitenumfang: ca. 120-150 Seiten


3. DuMont Seriös und stilvoll: (Preis liegt zwischen 23 und 25 Euro) – übersichtlich, ausführlich und stilvoll; besonders ansprechend für Reisende mit gehobenen Ansprüchen.

Seitenumfang: ca. 380-550 Seiten


4. Baedeker Ein Reiseführer Urgestein: (Preis liegt zwischen 18 und 23 Euro) – der traditionsbewusste Klassiker mit Lerneffekt; die alphabetische Auflistung erinnert an ein Lexikon.

Seitenumfang: ca. 200-450 Seiten


5. Merian Der Globetrotter Pionier: (Preis liegt zwischen 9 und 15 Euro) – schneller Überblick; ähnlich wie der Marco Polo Reiseführer bietet Merian viele Bilder und Tipps, ohne sich dabei in Details zu verlieren.

Seitenumfang: ca. 300-900 Seiten

 

Alle aktuellen Rom Reiseführer von Michael Müller ansehen >*

✔ Alle aktuellen Rom Reiseführer von Marco Polo ansehen >*

✔ Alle aktuellen Rom Reiseführer von Baedeker ansehen >*

✔ Alle aktuellen Rom Reiseführer von Dumont ansehen >*

✔ Alle aktuellen Rom Reiseführer von Lonely Planet ansehen >*

Versandkostenfrei bei Amazon.de, *Links führen zu Amazon.de


Reisegepäck TOP Angebote >*

Koffer, Trolleys, Reisetaschen, Handgepäck, Rucksäcke, Umhängetaschen, Geldbörsen und mehr auf Thalia.de


Rom Reiseführer Angebote >* 

Rom Straßenkarten, sowie Landkarten >*


Für gute Rom Reiseführer ist die Auswahl auf dem Markt groß und gut, allerdings auch recht unübersichtlich. Die verschiedenen Verlage haben mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas parat. Diese, von uns recherchierte Auswahl, der besten Rom Reiseführer zeigt es und soll Ihnen eine kleine Hilfestellung beim Kauf eines guten Rom Reiseführers geben!

 

Bester Rom Reiseführer Empfehlung & Informationen für gute Reiseführer!

 

*Bilder & Links auf dieser Webseite sind Affiliate Links & führen zu Amazon.de

 

Zurück zur Startseite > 

 

Rom Reise und Sicherheitsinformationen > 

 

Rom Wiki